31.10.2014

Neun Tage und ein Jahr von Taylor Jenkins Reid

http://www.amazon.de/Neun-Tage-ein-Jahr-Roman/dp/3453291646/ref=tmm_other_meta_binding_title_0?ie=UTF8&qid=1414508963&sr=8-1
Format: Broschiert
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2014
Seiten: 368
ISBN13: 978-3453291645
Preis: € 12,99 [D]

Leseprobe: KLICK





Als Ben und Elsie heiraten, kennen sich die beiden gerade mal ein halbes Jahr. Trotzdem sind sich die beiden sicher, dass sie in dem jeweils  anderen ihre ganz große Liebe gefunden haben. Kurz entschlossen brennen die beiden nach Vegas durch um dort zu heiraten. Gerade mal neun Tage sind Ben und Elsie verheiratet, als Ben bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Für Elsie bricht die Welt zusammen. Im Krankenhaus lernt sie ihre Schwiegermutter Susan kennen, die bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung von der Hochzeit ihres Sohnes hatte. Susan fühlt sich total verraten von ihrem Sohn und so nimmt sie alles an sich, was Ben bei seinem Unfall bei sich trug und organisiert die Beerdigung ganz alleine, ohne sich mit Elsie zu besprechen.  Doch irgendwann muss Susan einsehen, dass Elsie Bens große Liebe war und die Trauer bringt die beiden Frauen nach und nach einander näher.

„Neun Tage und Jahr“ hat mich zutiefst berührt. Ich musste beim Lesen weinen aber es gab auch durchaus Stellen, die mich zum Lachen gebracht haben.  Der Schreibstil ist sehr flüssig, emotional und gefühlvoll.  Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die zeitlich hin und her springen. Die Geschichte beginnt mit dem Juni, wo auch der Unfall passiert, danach gibt es immer wieder Sprünge in die Vergangenheit, wo die Autorin beschreibt, wie die beiden sich kennen gelernt haben und man als Leser die Möglichkeit bekommt, Elsie und auch Ben näher kennen zu lernen. Aber auch zu den anderen Charakteren baut man im Laufe der Geschichte eine Beziehung auf und man kann deutlich die Abneigung von Susan gegenüber Elsie spüren aber genauso auch Elsies tiefe Verzweiflung über ihren Verlust. Umso mehr freute es mich, zu lesen das die beiden doch noch einen Weg zueinander fanden.

Insgesamt eine sehr realistische Geschichte, in der es um die große Liebe und ehrliche Trauer geht und dem Leser gleichzeitigt zeigt, wie wichtig es ist, jeden Moment zu nutzen und das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Meine Bewertung:
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen