12.07.2013


Pandablues von Britta Sabbag

Format: Taschenbuch
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 17. Mai 2013
Seiten: 256
ISBN13: 978-3404168057
Preis: € 8,99 [D]


Leseprobe: KLICK



Charlotte, inzwischen festangestellte Tierpflegerin im Zoo ist glücklich mit Eric liiert, allerdings könnte die Wohnung, in der die beiden leben Charlottes Meinung nach ruhig ein bisschen größer sein. Doch Eric will von einer neuen Wohnung nichts wissen. In letzter Zeit verhält sich Eric sowieso etwas eigenartig und Charlotte macht sich so ihre Gedanken. Es kann doch nicht etwa sein, das ihr Traummann sie betrügt? Gut dass sie ihre beiden Freundinnen Trine und Mona noch hat, auf die beiden kann sie sich jederzeit verlassen. Auch wenn die selber viel um die Ohren haben, so hat Trine inzwischen ihr zweites Kind bekommen und Mona eröffnet ihren eigenen Laden und lernt dabei ihren Traummann kennen…

„Pandablues“ ist nun der zweite Teil rund um die chaotische Charlotte. Und es gibt ein Wiedersehen mit den ganzen liebgewonnen Charakteren aus „Pinguinwetter“. Zum Beispiel kann man sich auf ein Wiedersehen mit Mutter Renate und Oma Melitta freuen, die mit weiteren witzigen Ereignissen zur Story beitragen.
Von der ersten Seite an schafft es die Autorin wieder, die aufgebaute Spannung zu halten und als Leser fiebert man mit Charlotte mit und hofft, das alles gut geht. Das eine oder andere mal hat mich die Geschichte auch ziemlich zum Schmunzeln gebracht, vor allem Charlottes tollpatschige Art. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man gleitet nur so durch die Seiten hindurch und ich war ziemlich traurig, als ich es so schnell durchgelesen hatte. Ich hoffe wirklich sehr, dass die Autorin die Leser noch mit weiteren Geschichten rund um Charlotte beglücken wird.

Ebenso wie immer Vorgänger Buch ziert auch hier wieder ein Panda-Daumenkino den rechten Buchrand. Auch das Cover in hellblau mit dem süßen Panda vorne drauf hat es mir sehr angetan. Im Regal neben dem rosa „Pinguinwetter“ sieht es einfach klasse aus. Beide Bücher sind meiner Meinung nach echte Hingucker.

Meiner Meinung nach kann man die Bücher ruhig unabhängig voneinander lesen, aber ich rate trotzdem dazu, beide zu lesen. Denn beide Bücher erhalten von mir die absolute Leseempfehlung.

Eine tolle, lockere und leichte Lektüre für zwischendurch, die einfach gute Laune und Spaß macht.

Meine Bewertung: 

11.07.2013

Geplauder (43)

Neuzugänge Bücher:

Die letzte Woche traf völlig überraschend dieses tolle Buch bei mir ein:


Hierfür ein herzliches Dankeschön an den Knaur Verlag.

Außerdem bekam ich zum Geburtstag noch dieses Buch geschenkt, welches schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste stand:



Und dann habe ich von noch dieses tolle Buch bekommen, auf welches ich mich schon wirklich sehr doll freue.



Und da ich ab nächste Woche Urlaub habe, werde ich das Buch wohl auf meinem Balkon genießen. Ich habe schon so viel gutes gehört und bin wirklich sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.


Neuzugänge Manga:

In letzter Zeit habe ich ziemlich viel im Internet gestöbert, um eine neue tolle Manga Reihe für mich zu finden. Da ich Zettai Kareshi nun fast durch habe, muss etwas neues her. Traue mich schon gar nicht mehr weiter zu lesen bei Zettai Kareshi, da mir die Reihe so gut gefällt und ich am liebsten immer weiter lesen möchte. Da aber wie bereits erwähnt der Urlaub vor der Tür steht, werde ich auch mehr Zeit für Manga haben, deshalb musste nun was neues her und für diese beiden habe ich mich erst mal entschieden:



 
Auch hier bin ich wirklich gespannt drauf, wie mir diese neuen Reihen gefallen werden.


Urlaub:





Ab Freitag werde ich mich erst mal für die nächsten drei Wochen von euch verabschieden. Da ich dann Urlaub habe. Ich werde zwar nicht die ganze Zeit weg sein, aber mein Freund und ich wollen auch ein paar Dinge unternehmen und da werde ich vielleicht nicht unbedingt die Zeit finden, mich hier zu melden. Außerdem habt ihr ja oben schon lesen können, was ich mir alles an Lesestoff vornehmen möchte, da bleibt nicht viel Zeit zum schreiben. Ich hoffe, ihr versteht das und bleibt mir weiterhin treu :).
Ich wünsche euch allen schöne drei Woche, bis bald.

Euer Bücherwurm

10.07.2013

Die Schatten eines Sommers von Lia Norden

Format: Taschenbuch
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2013
Seiten: 256
ISBN13: 978-3499253522
Preis: € 9,99 [D]


Leseprobe: KLICK



Es ist ein ziemlich heißer Sommer, genau wie der vor 25 Jahren. Damals waren Dorit, Hanna, Marie und Fabienne noch Teenager und verbrachten jede freie Minuten miteinander. Dann allerdings passierte etwas so furchtbares, das die Freundschaft der vier auseinander riss.

Hanna hat diese Ereignisse nun in einem Roman verarbeitet, welcher ein riesiger Erfolg ist.
Kurze Zeit später wird Dorit tot aus einem See geborgen und es scheint nicht ganz klar zu sein, ob es sich hierbei um Selbstmord oder Mord handelt.
Bei Dorits Beerdigung treffen sich die Freundinnen von damals wieder. Auf jeder einzelnen von ihnen lastet die Schuld und sie müssen sich endlich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Doch was geschah damals vor 25 Jahren? Und konnte Dorit, die immer mit die Schwächste in der Gruppe gewesen war, die Schuld, die auf ihr lastete nicht mehr standhalten und entschied sich damit für den Tod?

Hinter dem Pseudonym „Lia Nordeb“ verbergen sich die drei Hamburger Autorinnen:  Cornelia Franz, Sylvia Heinlein und Katja Reider.
„Die Schatten eines Sommers“ ihr ihr zweiter Roman, der im rororo-Verlag veröffentlicht wurde.

Ich bekam dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. In ihrem Monatlichen Newsletter stellten sie das Buch vor und da ich es interessant fand, bat ich um die Zusendung eines Exemplars.
Obwohl das Werk aus der Feder von gleich drei Autorinnen stammt, lässt es sich sehr flüssig lesen. Man merkt so gut wie keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Schreibstilen.
Das Geschehen wird immer abwechselnd aus der Sicht der drei Freundinnen erzählt.

Hannah ist eher die Anführerin, sie ist sehr selbstbewusst und schön wohingegen Fabienne eher die intelligenteste der drei ist. Marie ist mehr die schüchtern und unsicher. Alle drei scheinen in Ihrer Entwicklung aber etwas zurückgeblieben zu sein, einzig Dorit, die allerdings verstorben ist, scheint erwachsen geworden zu sein.

Ich muss sagen, dass ich weder mit den Charakteren noch mit der Geschichte so richtig warm geworden bin. Zwar wollte ich schon wissen, was mit der armen Dorit passiert ist und habe das Buch auch zu Ende gelesen, aber ich musste mich am Ende doch ziemlich durch das Buch quälen. Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr einseitig und hätte man durchaus noch besser ausbauen können.

Insgesamt eine interessante Geschichte mit lockerem Schreibstil, wo mir ein wenig der Tiefgang der Charaktere gefehlt hat. 

Meine Bewertung:

04.07.2013

Hauptsache es knallt von Matthias Sachau

Format: Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
Seiten: 336
ISBN13: 978-3548284408
Preis: € 8,99 [D]


Leseprobe: KLICK




Janina und Markus wollen heiraten und natürlich soll es der schönste Tag ihres Lebens werden. Allerdings bringt schon die Gästeliste diverse Probleme zum Vorscheinen. Gut, das die beiden ihren guten Freund Tim haben, denn der trommelt sofort alle Freunde zusammen um ein „Rettungsteam“ für die Hochzeit zusammen zu stellen. Und als die Hochzeit beginnt, zieht die Freundesschar tapfer in den Kampf um dem Brautpaar alle Stolpersteine aus dem Weg zu räumen, doch so ganz scheint die Aktion nicht zu gelingen. Werden Janina und Markus am Ende trotzdem eine schöne Hochzeit erleben oder endet das Ganze in einem einzigen Desaster?

„Hauptsache es knallt!“ war der erste Roman, den ich von Matthias Sachau gelesen habe.
Das Buch ist in drei Hauptteile Unterteilt, wobei jeder Teil in einzelne kurze Kapitel untergliedert ist.
 Auf Vorablesen.de hatte ich die Leseprobe gelesen und eigentlich hatte mir das Buch gleich zugesagt. Als ich es dann in meinen Händen hielt und weiterlas, konnte es mich nicht mehr ganz so überzeugen. Inhaltlich stellt das Buch absolut keine großen Ansprüche. Es lässt sich zwar durchaus einfach und flüssig lesen, aber ich habe mich zwischenzeitlich schon ein wenig gelangweilt und war am Ende erleichtert, als ich das Buch durch hatte und zur Seite legen konnte. Es gab durchaus ein paar Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben, aber die erwarteten lauten Lacher blieben aus.
Ich bin eigentlich kein Leser, der ein Buch abricht und nicht zu Ende bringt, aber bei diesem Buch hätte ich es beinahe getan.
Am Ende wird die Geschichte immer abgedrehter und verliert drastisch an Glaubwürdigkeit.

Mich hat das Buch nicht überzeugen können und ich glaube nicht, dass ich sobald ein weiteres von diesem Autor lesen werde.

Meine Bewertung:

01.07.2013

Mein Buchhiglight im Juni 2013

Format: Kindle E-Book
Verlag: Heyene
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
Seiten: 353
ISBN13: 978-3453410138
Preis E-book: € 7,99 [D]

Leseprobe: KLICK

Rezension: KLICK

Lesemonat / SuB-Zuwachs im Juni 2013

Gelesene Bücher im Juni: 

Jackson, Lisa: S - Spur der Angst  
Glines, Abbi: Rush of Love - Verführt
Norden, Lia: Die Schatten eines Sommers 
Voosen, Jana: Pantoffel oder Held?
Miedler, Nora: Schatzsuch

Sachau, Matthias: Hauptsache es knallt!

Sabbag, Britta: Pandablues -angefangen- 


Gelesene Manga im Juni:

Watase, Yuu: Zettai Kareshi 05 -angefangen-


Neuzugänge im Juni:

Andersen, Philipp: Warte auf mich 
Benke, Daniela: Kein ganzes Leben lang 
Etzold, Veit: Final Cut
Geraghty, Ciara: Und plötzlich ist es Glück
Keyes, Marian: Märchenprinz   
Miedler, Nora: Schatzsuche 
Norton, Carla: Und nachts die Angst
Sachau, Matthias: Hauptsache es knallt! 
Sternekieker, Jorna: Das verrückte Schwein pfeift in der Pfanne
Taylor, Cally: Himmelsküsse
Voosen, Jana: Pantoffel oder Held?