10.04.2013

Luftholen von Oliver Wnuk

Format: Hardcover
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 21. Feb. 2013
Seiten: 256
ISBN13: 978-3810523822
Preis: € 16,99 [D]

 Leseprobe: KLICK





Der  Roman „Luftholen“ handelt von dem Bademeister Josh, der seinen Job sehr gerne ausübt. Privat läuft es bei Josh allerdings nicht so gut, seine Frau hat sich von  ihm getrennt und zu dem gemeinsamen Sohn hat er schon lange keinen Kontakt mehr.
Als dann Leonie in sein Leben tritt, die mit ihren 14 Jahren genauso alt wie Joshs Sohn ist,  und ein ganz großes Unglück geschieht, stellt Josh sein ganzes Leben in Frage.
Zusammen mit Maria, seiner blinden Freundin, versucht Josh wieder zurück ins Leben zu finden und er begibt sich mit ihr auf die Suche nach seinem Sohn. Doch hat er nach all den Jahren überhaupt noch eine Chance bei dem Jungen?

„Luftholen“ ist der zweite Roman von Oliver Wnuk, allerdings muss ich gestehen, dass ich den ersten Roman von ihm bisher noch nicht gelesen habe. Doch das werde ich in naher Zukunft bestimmt noch nachholen, denn „Luftholen“ hat mich wirklich sehr beeindruckt.
Die Geschichte wird sehr authentisch beschrieben. Man hat das Gefühl, das sie genau so passiert sein kann oder passieren könnte.

Was mir auch sehr gefallen hat, war mal ein Buch zu lesen, wo nicht hunderte von Charakteren – überspitzt gesagt - eine Rolle spielen. Dadurch hat der Autor nämlich die Möglichkeit sich mehr auf die einzelnen Charaktere zu konzentrieren und diese sehr liebevoll auszuarbeiten. Und der Leser bekommt somit die Chance die einzelnen Personen besser kennen zu lernen und sich besser in sie hineinversetzen zu können.

Vor allem Josh hat es mir sehr angetan, auch wenn ich ihn manchmal am liebsten geschüttelt hätte, damit er endlich mal die Augen aufmacht und sein Leben selbst in die Hand nimmt.

Die Kapitel des Buches sind durchnummeriert und zum Ende hin immer so spannend, das man einfach weiter lesen muss. Auch vom Schreibstil lässt sich das Buch sehr einfach, leicht und schnell weg lesen. So war es auch kein Wunder, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.

Es ist auf jeden Fall auch ein Buch mit Tiefgang, das zum nachdenken anregt und noch lange in einem selbst nachklingt. Absolute Lesemepfehlung.

Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen