26.03.2013

Das Schneemädchen von Eowyn Ivey

Format: Hardcover
Verlag: Kindler
Erscheinungsdatum: 21. Sept. 2012
Seiten: 464
ISBN13: 978-3463406213
Preis: € 19,95 [D]

 Leseprobe: KLICK






Jack und Mabels sehnlichster Wunsch war, irgendwann einmal eine große Familie zu haben. Doch nach der Totgeburt ihres Kindes rückt dieser Wunsch in unerreichbare Ferne.
In der Hoffnung, all ihren Kummer vergessen zu können, gehen die beiden als Siedler nach Alaska. Dort wollen sie sich ein neues Leben aufbauen, was allerdings harte Arbeit erfordert.
In Alaska stellen die beiden sich dem harten Farmerleben und tun ihr bestes um zu überleben. Als der Winter dann vor der Tür steht, sieht es nicht gut aus für die beiden, da sie in ihrem ersten Jahr noch nicht genug erwirtschaftet haben. Doch trotz ihrer schwierigen Situation, überkommt sie an einem verschneiten Wintertag der Übermut und zusammen bauen Jack und Mabel ein Schneemädchen, dem sie sogar Schal und Fäustlinge geben. Am nächsten Tag ist das Mädchen verschwunden, aber was blitz da zwischen dem Bäumen im Wald auf einmal auf, könnte das ein kleines Mädchen mit Schal und Handschuhen sein?

Die Geschichte besteht aus 54 Kapiteln, die in 3 Teile aufgeteilt wurden. Jeder Teil wird mit einem Zitat aus dem russischen Märchen „Snegurotschka“ eingeleitet. Die Absätze im Text sind mit kleinen Schneeflocken voneinander getrennt.  Die Geschichte wird zu Anfang des 20. Jahrhunderts erzählt und so kommt auch die Sprache und Ausdrucksweise der Charaktere daher. Was dem ganzen einen Hauch von Märchen aber auch realem Leben einhaucht.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd, lässt sich sehr gut und flüssig lesen und dabei verbreitet er eine wohlige Ruhe, so dass man als Leser das Gefühl hat, direkt in der Hütte bei Mabel und Jack zu sein. Ich finde, das man den Schreibstil ganz schlecht beschreiben kann, so etwas muss man einfach selbst gelesen haben, denn er hat beinahe schon etwas Magisches an sich.

Die Protagonisten kamen sehr authentisch und real rüber und ich habe sie ziemlich schnell in mein Herz geschlossen.

Die Geschichte hat mich total bezaubert. Ich habe mich kein einziges Mal beim lesen gelangweilt und am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch gelesen, ohne es aus der Hand zu legen. Manchmal war die Geschichte so traurig, dass ich die ein oder andere Träne verdrückt habe, aber dann gab es auch wieder wunderschöne Momente die mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Das Ende war absolut nicht vorhersehbar und hat mich ein wenig traurig und auch nachdenklich gestimmt, mir aber auch Hoffnung auf eine eventuelle Fortsetzung gegeben.

Mich hat das Buch tief berührt und in seinen Bann geschlagen. Ich bin einfach nur begeistert von der Geschichte und von diesem besonderen Schreibstil und kann es euch einfach nur ans Herz legen, es ganz schnell zu lesen.

Meine Bewertung:

1 Kommentar:

  1. Huhu ,
    Eine schöne Rezension ! Ich bin gleich mal Leserin geworden ^^ Dein Bewertungssystem gefällt mir *-* Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest .

    Liebste Grüße
    Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen