28.02.2013

Du und ich und all die Jahre von Amy Silver

Format: Taschenbuch 
Verlag: rororo 
Erscheinungsdatum: 02. Jan. 13 
Seiten: 368 
ISBN13: 978-3499259890 
Preis: € 8,99 [D]

Leseprobe: KLICK





Nicole ist in der Medienbranche tätig, allerdings befindet sich ihre Karriere auf dem absteigenden Ast. Früher drehte sie erfolgreiche Dokumentarfilme wohingegen sie heute für die Dreharbeiten bei Frauentausch und ähnlichen Formaten übernimmt.
Sie ist verheiratet, allerdings scheint Dominic nicht ihre große Liebe zu sein. Trotzdem heiratete sie Ihn, da Aidan die große Liebe ihres Lebens, der Cousin ihres besten Freundes und Seelenverwandten Julian, sie immer wieder enttäuschte und im Stich ließ.
Auch die Beziehung zu ihren Eltern ist nicht besonders einfach, da ihr gewalttätiger Vater die Familie verließ als Nicole 14 war und dann kaum noch Kontakt zu seiner Tochter pflegte.
Nun allerdings ist er an Krebs erkrankt und möchte Nicole noch einmal sehen.
Doch Nicole kann sich nicht entscheiden, was sie tun soll und kämpft nebenher noch um ihre Ehe, doch kann eine Ehe ohne Liebe überhaupt funktionieren? Und wird sie ihrem Vater verzeihen können?

Jedes Kapitel erzählt von einer anderen zeitlichen Ebene, wobei es an Weihnachten 2011 beginnt und dann bekommt der Leser immer wieder Einblicke in die Silvesternächte der vergangen Jahren, wie Nicole diese mit ihren Freunden verbracht hat.
So erfährt man, wie Nicole mit 14 Julian kennen lernt und dann später Aidan und Alex, ihre drei besten Freunde.
Und jedes Jahr schreiben Nicole und Julian ihre Vorsätze fürs neue Jahr auf und erzählen sie sich gegenseitig, was dann zu einer Art Tradition für die beiden wird.

Mir waren die Protagonisten von Anfang an sympathisch und kamen auch sehr authentisch mit ihren Ecken und Kanten rüber. Im Laufe des Buches entwickeln sich die Figuren immer weiter, egal wie traurig oder gar schmerzhaft diese Entwicklung auch ist.
Dieser Roman ist nicht irgendein seichter Frauenroman, es ist eine Geschichte über das Vertrauen in einer Ehe, über Freundschaft, Liebe und Trauer und über die Selbstverwirklichung. Mich hat das Buch sehr berührt und die Geschichte hat und beschäftigt mich auch jetzt noch sehr. Sie regt sehr zum nachdenken auch über das eigene Leben an.

Nachdem mich schon das Buch „All I Want for Christmas“ der Autorin sehr begeistert hatte, bin ich nun sehr gespannt darauf, was ich demnächst noch von der Autorin an tollen Bücher lesen darf.

Meine Bewertung:
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen