29.01.2013

Crossfire von Sylvia Day



Format: Kindle Edition
Verlag: Heyne Verlag   
Erscheinungsdatum: 14.01.13 
Seiten: 416 
ISBN13 der Printausgabe: 978-3453545588 
Preis: € 8,99 [D] 
Preis der Printausgabe: € 9,99 [D]

Leseprobe: KLICK



Eva zieht zusammen mit ihrem besten Freund Cary von San Diego nach New York um nach ihrem Uniabschluss dort in einer Werbeagentur zu arbeiten.
Als sie am ersten Tag das Crossfire Gebäude betritt, in dem die Werbeagentur ihren Sitz hat, stolpert sie sogleich Gideon in die Arme. Und sofort knistert es zwischen den beiden gewaltig. Doch Eva hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und so versucht sie sich mit aller Macht von Gideon fernzuhalten.
Doch das ist leichter gesagt als getan wenn man im gleichen Gebäude arbeitet.
Und dann wäre da ja auch noch Gideon, der alles andere will als sich von Eva fernzuhalten. Und Gideon bekommt immer was er will, doch wird dieses Mal bei Eva genauso sein?

"Crossfire- Versuchung" ist der erste Band einer neuen erotischen Liebesroman-Trilogie.
Wer „Shades of Grey“ gelesen hat und begeistert war, der sollte sich diese Trilogie nicht entgehen lassen. Und wer bis jetzt noch Angst hatte, das es sich bei „Crossfire“ nur um einen billigen Abklatsch von „SoG“ handelt, denn kann ich beruhigen. Auch wenn gewisse Parallelen zu erkennen sind, so ist dieses Buch doch ganz anders.

Lässt sich Gideon auf den ersten Blick noch mit Christian Grey vergleichen, merkt man allerdings sehr schnell, dass eine ganz andere Persönlichkeit dahinter steckt. Und Eva ist alles andere als das kleine, unerfahrene Mädchen, im Gegenteil, sie hat eine belastende Vergangenheit hinter sich und trotzdem weiß sie genau was sie will und hat auch keine Probleme damit dies einzufordern. Von der ersten Seite an kommt sie tough und mutig daher.

Wer erotische Literatur mag, der kommt mit dieser Serie voll und ganz auf seine Kosten, allerdings anders, als es bei „SoG“ der Fall war.
Denn Leser, die sich für BDSM Romane begeistern suchen hier vergebens danach.
Die Erotikszenen in diesem Buch sind sehr deutlich be-/geschrieben, denn die Autorin nimmt bei der Beschreibung der einzelnen Szenen kein Blatt vor den Mund und trotzdem hat das Ganze noch ein gewisses Niveau.

Der Schreibstil der Autorin hat mich total überzeugt und mich so ans Buch gefesselt, dass ich voll und ganz in die Geschichte abgetaucht bin und mit den Protagonisten mitgefiebert, gefühlt und gelitten habe.

Insgesamt kann ich sagen, dass mir „Crossfire“ etwas besser gefallen hat als „SoG“. Da mir die Charaktere etwas sympathischer waren und der Inhalt an sich etwas authentischer und Niveauvoller beschrieben wurde.

Im März wird der zweite Band erscheinen und darauf freue ich mich schon sehr und ich bin schon sehr gespannt wie es mit Eva und Gideon weiter gehen wird. Schließlich hat das Ende des ersten Bandes noch viel Fragen unbeantwortet gelassen.

Meine Bewertung:

1 Kommentar:

  1. Hey Bücherwurm!

    Finde deinen Blog toll. Dieses Buch klingt toll, SoG hab ich zwar noch nicht gelesen, möchte es aber noch. Habe mit Jahresbeginn einen Bücherblog gestartet und würde mich freuen wenn du mal vorbeischauen würdest oder vielleicht sogar darüber schreiben würdest.

    http://lesefreaksaufgepasst.blogspot.com

    Liebe Grüße
    Leseratte

    AntwortenLöschen