13.08.2012

Lass mich niemals gehen von Guillaume Musso













Ethan ist ein erfolgreicher Psychologe, der zwar ein glamouröses Leben lebt, aber nicht ganz glücklich zu sein scheint.
Denn vor fünfzehn Jahren hat er eine Richtung in seinem Leben eingeschlagen, in der kein Platz für Familie und Freunde war und so lies er einfach alles hinter sich und verschwand von einen Moment auf den anderen von der Bildfläche.
Er macht Karriere in New York und schreibt Bestseller zum Thema Lebensglück und Selbstvertrauen.
Und auch wenn ihm die Frauen zu Füßen liegen, so kann er seine große Liebe Celine einfach nicht vergessen.
Eines Tages erhält Ethan eine Einladung zu Celine Hochzeit und genau dieser Tag entwickelt sich für Ethan zu einem schicksalhaften Tag, den er dreimal erleben soll. Mit jedem Tag der verstreicht, schwinden die Chancen, die Dämonen seinen Vergangenheit endgültig zu besiegen.

Mir haben die vielen Zitate und Weisheiten, die der Autor über die einzelnen Kapitel gestellt hat sehr gut gefallen.
Da die einzelnen Kapitel nach Uhrzeiten unterteilt sind, verliert der Leser nie den Überblick darüber, wie viel Zeit Ethan noch für den betreffenden Tag bleibt.
Außerdem werden zwischendurch immer wieder Rückblicke eingebaut, so dass der Leser die Geschichte immer besser verstehen kann.
Der Schreibstil ist sehr locker und ich finde, dass das Buch sehr spannend geschrieben ist, da man nie voraussehen kann, was als nächstes passiert.
Musso baut in diesem Buch eine starke Spannung auf, die an einen Krimi erinnert aber gleichzeitig berührt einem die Geschichte sehr stark.
„Lass mich niemals gehen“ hat mich wirklich sehr begeistert, gefesselt und berührt und ich freue mich schon sehr auf seine nächsten Romane, die schon bei mir Lesebereit im Regal stehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen