06.05.2012

Vampire Academy 6 - Schicksalsbande von Richelle Mead













Rose wird der Tat bezichtigt, Tatiana die Moroi Köningin umgebracht zu haben und dafür kommt sie hinter Gitter. Das schlimmes ist, dass es Beweise gibt, die Rose schwer belasten. 
Doch ihre Freunde glauben an ihre Unschuld und helfen ihr aus dem Gefängnis zu fliehen. 
Zusammen mit Dimitri begibt sich Rose auf die Flucht, während ihre Freunde versuchen ihren Namen wieder rein zu waschen und die anderen davon zu überzeugen, dass Rose die Tat nicht begangen hat.
Doch Rose kann nicht einfach Tatenlos herum sitzen und abwarten, so wie es die anderen verlangen, deshalb begibt sie sich auf ihre ganz eigene Mission, die Lissa dazu verhelfen soll, die Thronfolge der Morois anzutreten.
Währenddessen fliegen ganz schön die Fetzen zwischen Rose und ihrem damaligen Geliebten Dimitri, aber auch der ein oder andere Funken. Werden die beiden es vielleicht sogar wieder zusammen schaffen und wird es Lissa gelingen, den wahren Mörder der Königin zu finden?

Dies ist nun der sechste und letzte Teil der „Vampire Academy“ Reihe. Mir hat auch dieser Teil total gut gefallen und ich bin wirklich traurig, dass es keine weiteren Bände mehr geben wird.
Doch man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist.
Die Serie war von Anfang bis Ende total spannend und hat mich vollstens überzeugt und das ist bei einer Serie eher selten der Fall.

Im sechsten Teil findet die Spannung noch einmal ihren Höhepunkt. Das Buch ist absolut spannend von der ersten bis zur letzten Seite und man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Der Leser wird immer wieder auf eine falsche Fährte geschickt und somit steigt die Spannung ins Unermessliche, bis sich dann zum Schluss alles löst.

Auch die Figuren waren mir weiterhin sympathisch wie auch in den Bänden zuvor und sie entwickeln sich in nicht vorhersehbare Richtungen, was natürlich auch zur Spannung beiträgt.
Zum Schluss findet die Reihe keineswegs ein abruptes Ende, sonder die Autorin gibt dem Leser mit genug Seiten Zeit, um von den Charakteren Abschied zu nehmen und zu erfahren, wie es nun mit Rose, Lissa, Dimitri, Christian und Co weitergeht.

Alles im allem kann ich nur abschließend sagen, dass die Reihe in dem sechsten Band ein würdiges Finale gefunden hat und ich kann diese Reihe einfach nur jedem Fan von Vampirromanen weiter empfehlen.
Nachtrag: Gerade habe ich gesehen, das es wohl doch so etwas wie eine Fortsetzung geben wird, nur werden Rose und Lissa nicht mehr in der Hauptrolle dabei sein, da bin ich natürlich schon sehr gespannt. Die neue Reihe heißt „Bloodlines“, also können alle Fans der „Vampire Academy „ Reihe aufatmen, Richelle Mead wird uns auch weiterhin mit der Geschichten der Moroi Welt in Atem halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen