30.11.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs im November 2011

Gelesene Bücher im November:

Fielding, Joy: Herzstoß
Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben
Gier, Kerstin: Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner 


Wiggs, Susan: Weihnachtsengel gibt es doch -angefangen-


Neuzugänge im November: 

Joens, Nicole: Maria sucht Josef
Slaughter, Karin: Tote Augen
VanLiere, Donna: Ein Engel zur Weihnacht


Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis November:

Carver, Tania: Der Stalker
Harrison, Michelle: Elfenseele - Jenseits der Ferne
Joens, Nicole: Maria sucht Josef
Silver, Amy: All I want for Christmas
Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin 
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
VanLiere, Donna: Ein Engel zur Weihnacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

25.11.2011

Ein Moment fürs Leben von Cecelia Ahern
















Lucy Silchester, wurde von ihrem Freund verlassen, hat ihren Arbeitsplatz verloren und wohnt nun zusammen mit ihrem Kater in einer winzig kleinen Wohnung. Jetzt arbeitet sie in einer Firma, für die sie Gebrauchsanweisungen übersetz, kein wirklicher Traumjob.
Und das schlimmste ist, ihre ganze Familie und ihre Freunde wissen gar nicht, wie schlecht es Lucy eigentlich geht, denn sie lässt niemanden in ihre kleine Wohnung, da sie sich total dafür schämt und außerdem glauben alle, dass sie ihren Freund Blake verlassen hat. Lucy schämt sich für ihr jetziges Leben, hat sie doch früher zusammen mit Blake in einer riesigen Wohnung gewohnt, das Geld floss und Reisen standen auf der Tagesordnung. Ihr Vater ist mit ihrem Leben überhaupt nicht einverstanden und macht ihr das auch deutlich und so verfällt Lucy immer mehr in Selbstmitleid.
Dann erhält sie eines Tages einen Brief mit der Einladung zu einem Date mit ihrem eigenen Leben. Als Lucy sich endlich entschließt ihr Leben zu treffen, ist sie ziemlich überrascht und dies nicht unbedingt im positiven Sinne.

Das Buch wirft anfangs einige Fragen auf. Da bekommt jemand per Post eine Einladung sich mit dem eigenen Leben zu treffen und man fragt sich:
Ist das ernst gemeint, ist das überhaupt möglich oder erlaubt sich da jemand einen Spaß?
Anfangs stand ich der ganzen Sache echt erst mal skeptisch gegenüber, aber dann hat Cecelia Ahern es wieder einmal geschafft mich ganz in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen und mich total zu bezaubern und zu begeistern.
Aus Lucys Sicht liest man von dem Treffen mit Ihrem Leben und ich muss sagen, dass mich ihre Lügen manchmal echt in die Irre geführt haben, so habe ich doch anfangs manches echt geglaubt und war erstaunt wie harmonisch alles bei ihr zugeht. Doch relativ schnell konnte ich dann hinter die Fassade gucken.
Die Seiten fliegen nur so dahin und eh man sich versieht hat man die 450 Seiten im nu auch schon wieder durch. Und das Buch hinterlässt Spuren, wie man es von Frau Ahern auch schon kennt, denn man beginnt, über sein eigenes Leben nachzudenken. 

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, das ich die Idee der Geschichte wirklich sehr originell fand und der Schreibstil wieder total überzeugt hat. Die Charaktere werden sehr gut dargestellt, egal ob Haupt- oder Nebencharakter. Die Liebesgeschichte, die natürlich auch nicht gefehlt hat, hat mir auch zugesagt und so kann ich abschließen nur sagen: „Ein wirklich gelungenes Buch, welches sich auf jeden Fall lohnt zu lesen. Ein echtes "Ahern"!“

23.11.2011

Noch ein Buch für die Weihnachtszeit

Eigentlich hatte ich mir ja genug Bücher für die Vorweihnachtszeit bestellt, aber als ich neulich in einem Bücherkatalog blätterte, fiel mir ein Buch ins Auge, welches ich einfach bestellen MUSSTE:



Denn dieses Buch handelt von einer Bibliothekarin und da ich selbst in einer Bibliothek arbeite, war mein Intresse natürlich sofort geweckt.


Gestern habe ich auch schon meine Weihnachtsdeko aus dem Schrank geholt, da ja am Sonntag schon der erste Advent ist. Ich freue mich schon sehr auf diese Vorweihnachtszeit. Leider geht sie bei dem "Geschenkeeinkausstreß" immer viel zu schnell wieder rum. Aber ich werde versuchen, diese Zeit so gut es geht zu genießen und wenigstens einmal die Woche mit einer Tasse Tee und einem schönen Buch den Nachmittag aufm Sofa zu verbringen.

15.11.2011

Am Wochenende eingetroffen

Lange habe ich drauf gewartet und am Wochenenende war es dann endlich soweit, das neue, heiß ersehnte Buch von Kerstin Gier ist eingetroffen.



Ich freue mich schon sehr darauf, dieses Buch zu lesen.

08.11.2011

Engelsmorgen von Lauren Kate


„Engelsmorgen“ beginnt genau da, wo „Engelsnacht“ geendet hat. Daniel und Cam hatten einen 18-tägigen Waffenstillstand abgeschlossen, der nun in diesem Band beginnt. Trotzdem ist Luce nicht sicher, denn die Ausgestoßenen machen Jagd auf sie. Deshalb sucht Daniel für die 18 Tage einen Unterkunft, in der Luce sicher ist. Luce landet in Kalifornien and der Shoreline Akademie, in der die Nachfahren der Engel, die Nephilim unterrichtet werden.
Doch Luce ist hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen, einerseits ist sie froh, aus ihrer alten Schule fort zu sein, wo sie alles an die schrecklichen Ereignisse und den Tod ihrer besten Freundin erinnert, aber anderseits fühlt sie sich sehr einsam ohne ihre große Liebe Daniel.
Trozdem schließt Luce schnell Freundschaft mit ihren Schulkameraden und außerdem bekommt sie eine menge über die dunklen Schatten beigebracht, die sie schon ihr ganzes Leben lang verfolgen. Sie lernt was die Schatten zu bedeuten haben und wie sie mit ihnen umgehen und arbeiten kann.

Ich muss leider sagen, dass die Fragen, die der erste Band aufgeworfen hat, im zweiten nicht unbedingt beantwortet werden. Luce bemüht sich zwar die ganze Zeit, etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren, doch Daniel ist ihr dabei leider keine große Hilfe und so ist sie ziemlich auf sich alleine gestellt.

Allerdings lernt der Leser ziemlich viel über die Schatten, die Luce schon ihr Leben lang sieht. Es ist möglich mit den Schatten in die Vergangenheit zu sehen und zu reisen. Und so erfährt Luce wenigstens etwas über ihre vorherigen Leben.

Anfangs kommt das Buch etwas lahm daher, es will einfach keine richtige Spannung aufkommen, doch ab ca der Mitte ändert sich das rasant und man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr weg legen. Nervig fand ich die ständigen Streitereien zwischen Daniel und Luce, da wird die ganze Zeit von der „unsterblichen“ Liebe erzählt, dann streiten die beiden nur noch und zu guter letzt verliebt sich Luce auch noch in einen anderen Jungen auf ihrer Schule. Aber dadurch entwickelt Luce sich auch weiter und durch den Abstand den sie zwischen sich und Daniel bringt schafft sie es, sich mehr zu emanzipieren und entwickelt sich von einem schwärmenden Teenager zu einer unabhängigen jungen Frau. 

Der Waffenstillstand dauert genau 18 Tage und so zählt jedes Kapitel einen weiteren Tag herunter, bis des an Thanksgiving dann zum großem Showdown kommt.

Leider lässt das Buch wieder ziemlich viele Fragen offen und den Leser ein wenig enttäuscht zurück, da man sich eventuell mehr Antworten erhofft hatte. Trotdem, wer schon den ersten Band toll fand, der wird auch diesen wieder lieben. Und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, der hoffentlich etwas mehr Antworten bringen wird.

03.11.2011

Ganz frisch eingetroffen

Es dauert gar nicht mehr so lange und meine Lieblingszeit im Jahr beginnt und zwar handelt es sich dabei um die Vorweihnachtszeit. Und um mich so richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen, fange ich ende November an, schöne Weihnachtsromane zu lesen. Dieses Jahr bin ich auf zwei ziemlich gut klingende Bücher gestoßen, die ich mir auch gleich bestellt habe und gestern sind sie dann auch schon eingetroffen:


 


 

Außerdem habe ich mir noch ein Buch bestellt, welches ich schon letztes Jahr lesen wollte, dann aber nicht mehr dazu kam:


Diese drei Bücher werden mir dieses Jahr die Vorweihnachtszeit versüßen und mich so richtig in Weihnachtsstimmung bringen, jedenfalls hoffe ich das. Natürlich werde ich euch dann berichten, wiemir die Bücher gefallen haben.

02.11.2011

Ruht das Licht von Maggie Stiefvater

„Ruht das Licht“ ist der zweite Teil der Mercy Falls-Reihe.
Sam hat es geschafft, er hat den Wolf in sich besiegt und bleibt nun auch während der kalten Jahreszeit, im tiefsten Winter ein Mensch. Da Beck, der Ehemalige Rudelführer im letzten Sommer sich zum letzten Mal verwandelt hat, ist nun Sam für die neuen Jungwölfe zuständig. Und diese Aufgabe ist nicht besonders leicht, droht doch das lang gehütete Geheimnis der Wölfe aufzufliegen. Und als wären dies nicht schon genug Probleme, um die Sam sich zu kümmern hat, so wird Grace ziemlich schwer krank und immer wenn die Temperaturen wieder etwas fallen, so scheint es Grace noch schlechter zu gehen und die Wölfe im Wald heulen um ihr neues Rudelmitglied in ihrer Mitte zu holen.

Wurde der erste Teil nur aus der Sicht von Grace und Sam erzählt, so lernt der Leser in diesem Buch nun zwei neue Erzähler kennen. Dabei handelt es sich um Cole, der Leadsänger einer Band war und nun zu den Jungwölfen gehört und Isabel, die einfach nicht über den Tod ihres Bruders hinweg kommen kann.  Nicht alle Kapitel sind gleich lang und durch die abwechselnden Sichtweisen kommt richtig Leben in das Buch. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Teil wieder total gefallen und das Buch lässt sich einfach total gut lesen, so dass die Seiten nur so vorüberfliegen.

Grace Eltern nehmen in Band zwei eine große Rolle ein, haben sie sonst Grace ihr Ding machen lassen, so mischen sie sich nun immer häufiger ein und wollen bestimmen, was Grace zu tun und zu lassen hat. Und dadurch lernt der Leser auch an Grace eine ganz neue Seite kennen, nämlich die des rebellischen Teenagers.

Grace und Sam versuchen ihre gemeinsame Zeit in vollen Zügen zu genießen, doch beide haben auch ziemlich viele Probleme am Hals, denn während Sam immer noch Angst davor hat, sich wieder in einen Wolf zu verwandeln und es einfach noch nicht richtig glauben kann, dass er geheilt ist, so geht es Grace jeden Tag schlechter und das jagt ihr große Angst ein.

Das Buch ist viel zu schnell Zu Ende. Und mich hat es sehr traurig gestimmt aber auch neugierig gemacht auf den dritten Teil. Leider dauert es nun fast wieder ein Jahr, bis der dritte Band erscheinen wird. So lange heißt es nun warten.

Abschließend kann ich nur sagen, das der zweite Teil mir genauso gut gefallen hat wie der erste auch schon und ich die Triologie nur wärmstens empfehlen kann.

Lesemonat / SUB-Zuwachs im Oktober 2011

Gelesene Bücher im Oktober:

Michaelis, Antonia: Der Märchenerzähler 
Stiefvater, Maggie: Ruht das Licht
Kate, Lauren: Engelsmorgen 


Fielding, Joy: Herzstoß -angefangen- 

Neuzugänge im Oktober: 

Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben
Harrison, Michelle: Elfenseele - Jenseits der Ferne
Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin

Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis Oktober:
Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben 
Carver, Tania: Der Stalker
Klassen, Lena: Magyria: Das Herz des Schattens
Sands, Lynsay: Im siebten Himmel mit einem Vampir

Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin 
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi