11.04.2011

Dark Moon von Claire Knightley

Da die Familie von Mark, Lydias Freund Geldprobleme hat, muss diese ihr Haus verkaufen. Dadurch lernt Lydia Emilia Frazetta kennen, die ein großes Geheimnis zu haben scheint. Ziemlich plötzlich stirbt Emilia und ab diesem Moment ändert sich Lydias Leben dramatisch. Kurz nach Emilias Tod findet Lydia einen jungen Mann im Wald, dessen Haut von Verbrennungen übersät ist. Unter Schmerzen bittet er Lydia um Hilfe und diese nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Nachdem sie Jack Valentino in einen dunkleren Raum gebracht hat, scheinen sich die Verletzungen auf mysteriöse Weise schnell zu heilen und Lydia merkt, dass Jacke kein normaler Mensch sein kann. Als er ihr dann erklärt, dass er ein Vampir ist und ihre Hilfe benötigt, kann sie dies zuerst gar nicht glauben. Allerdings noch verwirrender als die Tatsache, dass es Vampire wirklich gibt, ist für Lydia die Art und Weise, auf die sie sich auf Anhieb zu Jack hingezogen fühlt. Doch Jacke schwebt in großer Gefahr, den die Vampirkönigin fordert seinen Tod, hat er doch vor Jahren die wichtigste Regel gebrochen und seine Schöpferin umgebracht. Doch die Vampirkönigin scheint schon fast das kleinste Problem, denn ziemlich schnell schweben auch Lydia, Mark und noch andere Freund und Verwandte von Lydia in großer Gefahr…
Der Debütroman der Autorin Claire Knightleys liest sich sehr flüssig weg und es tritt während der ganzen Geschichte keine Langeweile auf. Ich fand eher, dass sich die Ereignisse zum Ende hin ziemlich überschlagen haben und konnte das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand legen. Gerne hätte das Buch auch noch 100 Seiten mehr haben können, dann hätten sich die Ereignisse am Ende nicht so aneinander gedrängt.
Manche Dinge fand ich allerdings nicht besonders realistisch, so nimmt Lydia ihre besonderen Fähigkeiten einfach so hin und hinterfragt sie in keinster Weise. Auch das relativ schnell von Liebe die Rede ist, als Jacke und Lydia aufeinander treffen, obwohl Jacke doch erst vor ein paar Tagen seine große Liebe verloren hat. Da fehlt mir einfach ein wenig die Romantik und Tiefgang.
„Dark Moon“ ist der erste Teil über Lydia, Mark und Jacke. Schon im Herbst soll der zweite Teil erscheinen, mit dem die Geschichte wohl auch schon ihren Abschluss finden wird. Ich hoffe sehr, dass es die Autorin in diesem zweiten Teil schafft, etwas mehr Gefühl und Tiefgang hineinzulegen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es zwischen Lydia, Mark und Jacke weitergehen wird und wer am Ende zusammen findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen