25.03.2011

Elfenseele - Hinter dem Augenblick von Michelle Harrison

Tanya hat eine ganz besondere Gabe, schon von klein auf kann sie Elfen sehen und wird öfters auch von ihnen nachts aufgesucht. Und nicht immer laufen diese Besuche freundlich ab. Tanya hat sogar ziemlich große Angst vor diesen Besuchen, denn jedes Mal wenn die Elfen da sind, passieren komische Dinge und Tanyas Mutter, die die Elfen nicht sehen kann, kann das seltsame Verhalten ihrer Tochter einfach nicht verstehen. Und da sie einfach nicht mehr weiter weiß, schickt sie Tanya zu ihrer Großmutter nach Elvedsen Manor. Tanya ist von dieser Idee alles andere als begeistert, zeigt ihre Großmutter Florence immer wieder das sie bei ihr nicht willkommen ist. Außerdem wimmelt es auf dem Anwesen der Großmutter nur so von Feen und Elfen.
Seltsame Dinge gehen in Elvedsen Manor vor sich. Tanya findet einen Zeitungsausschnitt in der Bibliothek ihrer Großmutter, in dem es um ein vor fast 50 Jahren verschwundenes Mädchen geht. Die damals beste Freundin von Florence ist spurlos im Henkers Wald verschwunden und keiner hat sie jemals wieder gefunden. Komisch ist, dass als Tanya und Fabian, der Sohn des Verwalters von Elvesdsen Manor sich in diesem Wald verlaufen, auf ein Mädchen treffen, welches genauso aussieht wie die damals verschwundene Mowenna Bloom.
Außerdem wird wieder einmal ein kleines Baby aus einem Krankenhaus vor Ort entführt. Und als Tanya im Haus einen Geheimgang entdeckt trifft sie auf Red, die ein Baby in ihren Armen hält und gar nicht glücklich über den Anblick von Tanya ist. Doch dann erfährt Tanya, das auch Red Feen und Elfen sehen kann und über ziemlich viel Wissen verfügt, welches ihr selbst noch nützlich sein kann.
Michelle Harrison wurde 1979 geboren. Sie schreibt, seit sie denken kann, und hat schon früh begonnen, ihre Abenteuer in den Wäldern von Essex in spannende Geschichten zu fassen. Michelle sammelt illustrierte Kinderbücher und hat einen Abschluss in Kunstgeschichte. Heute arbeitet sie als Kinderbuchlektorin und lebt mit ihrem Partner Darren und der Katze Pepper in Oxford. Hinter dem Augenblick ist ihr erster Roman.
Ich finde dass das Cover super schön gestaltet ist, es hat mich sofort angesprochen als ich es das erste Mal gesehen habe. Außerdem zieren am Anfang jedes Kapitels wunderschöne Illustrationen die Seiten des Buches.
„Hinter dem Augenblick“ ist der erste Teil einer Trilogie. Auch den zweiten Teil „Zwischen den Nebeln“ kann man schon im Buchhandel erwerben. Die Geschichte ist absolut nicht voraussehbar, daher ist das Buch super spannend, so dass ich es abends teilweise gar nicht aus der Hand legen konnte. Besonders angetan war ich von den Beschreibungen der einzelnen Elfen. Vor allem die Herdfee, die den Tee warm hält, hat es mir angetan. Wer hätte so etwas nicht auch gerne? Auch wenn diese Geschichte durchaus ein Ende gefunden hat, kann ich mir eine Fortsetzung durchaus vorstellen und bin darauf schon sehr gespannt.
Abschließend kann ich nur sagen, dass ich dieses Buch allen wärmstens empfehlen kann, die sich gerne in eine schöne Fantasywelt entführen lassen wollen.

Osterdekoration

Ich habe die letzten Tage meine Wohnung etwas mit Osterdekoration aufgemotzt.
Und ich bin so begeistert, dass ich euch auch daran teihaben lassen möchte. Und das Gute ist, das mein Fotoapparat diesesmal sogar mitgespielt hat.
Also guckt selbst:

Dieser kleine süße Osterzug schmückt meine Fensterbank in meinem Wohn- und Schlafzimmer.






Diese Osterschule dekoriert mein Hörbuchregal unter meinem Fernseher.













Zwei kleine Schäfchen bewachen zusammen mit einem Engel in einer Schneekugel meine DVD-Sammlung.



Und hier seht ihr meinen 4 Jahreszeiten Glas-Teelichthalter.
Dieses Set beinhaltet für jede Jahreszeit eine neue Deko. Nur die Kerzen muss man seperat dazu kaufen.
Und hier könnt ihr dieses schöne Deko-Set kaufen.



Ja wo sind sie denn? Zwei ziemlich Dickbäuchige Osterhasen halten auf meiner Fensterbank in der Küche die Stellung.





Bevor jetzt irgendwelche Fragen kommen, woher ich diese ganzen Sachen habe, dann muss ich euch leider sagen, dass ich mir schon letztes Jahr dies alles gekauft habe und zwar bei Weltbild. Jetzt habe ich mal geguckt und fesgestellt das es die Sachen dort leider nicht mehr gibt. Aber nicht traurig sein, denn dafür hat Weltbild nun wieder ganz viele neue tole Osterdeko. Wenn meine Wohnung nicht schon vol genug wäre, würde ich mir glatt das ein oder andere noch bestellen. Aber ich habe leider wirklich kein Platz mehr. Vielleicht ist ja für euch was dabei?

Mal wieder ein neues Rezensionsexemplar

Gestern kam bei mir mal wieder ein neues Paket herein geflogen und es enthielt ein Buch, auf welches ich mich ganz besonders freue:

Vielen Dank an dieser Stelle an den Diana Verlag, der so freundlich ist, mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen.

22.03.2011

Der Übergang

Tja welche Frau kennt das nicht. Kaum steigen die Temperaturen etwas, guckt man in den Kleiderschrank und stellt erschrocken fest, dass man für diese Temperaturen so gar nichts zum anziehen hat. Da muss schnell mal wieder was neues her. Seit November nun trage ich ständig die gleichen Pullis und so langsam kann ich sie echt nicht mehr sehen. Wobei ich bestimmt kein Einzelfall bin. Der Frühling hat nun Einzug erhalten und die Temperaturen schrauben sich erfreulicherweise nach oben. Und so stand ich letzte Woche vor meinem Kleiderschrank und überlegte fieberhaft, was ich anziehen sollte. Für T-shirts war es noch zu kalt und die dicken Pullis vom Winter waren zu dick, also begab ich mich auf die Suche ins Internet und suchte nach einer "Übergangslösung" (Ich liebe diese Wort "Übergang", damit kann man so manchen Mann echt zum verzweifeln bringen: Er: "Schatz, du hast doch schon genug Jacken im Schrank, da brauchst du nicht schon wieder eine neue!" Sie: " Aber die Sind doch alle viel zu dick oder zu dünn, ich brauche noch unbedingt eine Übergangsjacke".
Bei Esprit wurde ich bei meiner Suche fündig. Denn dort sind derzeit echt tolle Sachen herruntergesetzt.
Und diese Shirts habe ich mir nun bestellt:


Leider muss ich sagen, das Nr. 1 und Nr. 4, nicht so sitzen wie ich mir das vorgestellt habe und so muss ich die beiden wieder zurück schicken. Jetzt warte ich noch auf zwei andere Oberteile von Esprit:



Nr. 2 ist leider schon ausverkauft, deshalb konnte ich das Bild auch nicht verlinken und ich konnten nur das Bild aus meiner Bestellbestätigung kopieren, deshalb die schlechte Qualität.

Außerdem habe ich ein paar Dinge bei H & M bestellt. Denn als ich am Freitag meinen Kleiderschrank aufräumt, musste ich feststellen das meine schwarzen Swettshirtjacken zum größten Teil extrem ausgewaschen sind. Im Sommer schmeiße ich mich gerne morgens über meine T-shirt so eine Jacke über und im laufe des Tages, wenn die Temperaturen steigen, kann ich sie dann ausziehen. Und am liebsten kauf eich mir diese Jacken in schwarz oder weiß, denn diese Farben passen einfach überall zu.
Hier nun meine Auswahl bei H & M:


So, genug T-shirts habe ich fürs erste noch im Schrank, da warte ich, bis der Sommer so richtig vor der Tür steht. Aber für den Übergang :) habe ich jetzt erst mal wieder genug zum anziehen.
Jetzt will ich euch auch gar nicht mehr weiter langweilen mit meinen Klamotten.
In meinem nächsten Post geht es dann wieder um Bücher versprochen :).
Ich wünsche euch allen einen schönen Frühlingsanfang, auch wenn der schon gestern war!

21.03.2011

Lese- und Schreibtief

Neulich schrieb ich ja schon, das ich derzeit ein kleines Lesetief habe. Das hing leider mit dem Buch, welches ich zu der Zeit gerade las zusammen, denn nach ganzen zwei Wochen habe ich es nun endlich beendet. Und musste danach erst einmal tief durchatmen. Doch nach ein paar Stunden stand ich schon wieder an meinem Bücherregal und schnappte mir voller freudiger Erwartung das nächste Buch. Und was soll ich sagen, nach nur zwei Tagen, habe ich schon die Hälfte dieses fast 400 Seiten langen Buches durch und bin restlos begeistert. Auch das andere Buch hatte 400 Seiten und diese zogen sich meiner Meinung nach wie Kaugummi. Jetzt kann ich es ja sagen um welches Buch es sich hierbei handelte. Und zwar geht es um den vierten Teil der Evermore Reihe: "Evermore - Das dunkle Feuer" von Alyson Noel. Eigentlich war das Buch gar nicht so schlecht aber irgendwie war es wohl einfach nicht die richtige Zeit für dieses Buch, denn ich glaube tief in meinem Inneren wollte ich eigentlich ein ganz anderes Buch lesen, aber Evermore stand nun einfach schon so lange in meinem Regal, da wollte ich es einfach von meinem SUB weg haben.
Kennt ihr dieses Gefühl auch?
Und genauso ungerne wie ich das Buch gelesen habe, obwohl es wirklich nicht schlecht war, drücke ich mich nun vor der Rezension zu diesem Buch. Es hat mich einfach nicht so richtig vom Hockern gehauen. Aber ich glaube einfach, dass dies an meiner inneren Stimmung lag. Und ich finde, das dieses Buch keine schlechte Rezension verdient hat, deshalb werde ich auch noch ein wenig warten. Und hoffe sehr, das ich euch die Tage eine Rezension zu diesem Buch präsentieren kann, die dem Buch gerech wird.
Jetzt lese ich "Elfenseele - Hinter dem Augenblick" und ich bin total begeistert von dem Buch und obwohl ich es erst bis zur Hälfte gelesen habe, möchte ich euch dieses Buch wärmstens empfehlen.

Ganz viel Post

Letzte Woche erreichten mich mal wieder ein paar Buchpakete. Auf zwei Bücher hatte ich schon sehnsuchtsvoll gewartet und zwar handelt es sich um diese zwei Bücher:


Auf beide Bücher bin ich schon sehr gespannt. Da ich noch ein paar andere Bücher voher lesen muss, nehme ich mir diesen beiden Bücher für den April vor.

Und dann kam noch dieses schöne Buch in mein Bücherregal geflattert:

An dieser Stelle möchte ich mich dafür ganz herzlich beim Ravensburger Verlag bedanken.

15.03.2011

Neuigkeiten die vierte

Leider habe ich heute keine neue Rezension für euch. Denn ich habe derzeit ein kleines Lesetief. Bin derzeit etwas im Stress und habe viel um die Ohren und komme deshalb kaum zum lesen und wenn ich mal Zeit haben, dann reizt mich mein Buch derzeit so gar nicht. Hoffe aber, dass sich das bald wieder legen wird und ich euch ein neues Buch hier präsentieren kann. Ich habe auch im Moment das Gefühl, das ich alle Bücher auf einmal lesen will und jedes Buch so schnell wie möglich. Ich setzte mich selbst ziemlich unter Druck, deshalb habe ich im Moment auch keine Lust zum lesen. Denn meiner Meinung nach soll lesen spaß machen und nicht unter Druck geschehen.
Ich habe mich nun endlich für ein Auto entschieden. Und zwar wird es der neue Renault Twingo. Das Sondermodell, für welches ich mich entschieden habe, heißt „Rip Curl“. Heute habe ich einen Termin, wo alles noch einmal besprochen wird und dann wird das Auto bestellt. Wahrscheinlich wird es dann noch so 5 Wochen dauern, bis ich es dann bekomme, d.h. Wahrscheinlich so um Ostern rum. Ich freue mich schon sehr darauf. Und wenn ich es habe, werde ich euch auf jeden Fall Fotos zeigen.
Ich hatte mir ja zum Ziel gesetzt, erst mal zu sparen und keine neuen Bücher zu kaufen, sondern meinen SUB abzubauen. Aber nun muss ich euch leider gestehen, dass ich gestern schwach geworden bin. Ich habe mir ein Buch bestellt, von welchem ich in letzter Zeit so viele tolle Reaktionen gehört habe, das es mich einfach zu sehr in den Fingern gejuckt hat. Und zwar handelt es sich um „Der Märchenerzähler“, außerdem habe ich mir noch ein Buch bestellt, auf welches ich durch meinen LoveLetter aufmerksam und neugierig geworden bin: Hex Hall 1: Wilder Zauber. Aber ich habe für die Bücher endlich mal meinen Gutschein eingelöst, den ich für den Verkauf von Büchern bei bücher.de erhalten habe. Ich freue mich schon sehr auf die Bücher, auch wenn erst mal vorher noch zwei Rezensionsexemplare auf mich warten.

07.03.2011

Neues Rezensionsexemplar

Am Freitag erwartete mich, als ich von der Arbeit kam, ein neues Paket.
Der Cbt Verlag war so freundlich, mir ein Rezensionsexemplar des Buches "Schattenschwingen" von Tanja Heitmann zu schicken. Dafür vielen Dank.

Eternity von Meg Cabot







Meena Harper ist Drehbuchautorin und schreibt für die Erfolgsserie „Eternity“. Als ihre Chefs beschließen nun Vampire mit in die Serie einzubauen ist Meena davon alles andere als begeistert. Und als sie dann noch erfährt, das nicht sie die lang ersehnte Beförderung bekommt, sondern ihre Erzfeindin ist sie am Boden zerstört. Währenddessen werden in New York ständig Frauenleichen in Parks gefunden, die laut den Medien erwürgt wurden. Doch in Wahrheit wurden die Mädchen bis auf den letzten Tropfen Blut ausgesaugt. Deshalb macht sich der Prinz der Finsternis Lucien auf den Weg um den Mörder der Mädchen zu töten. Doch auch Lucien wird gesucht und zwar von der Geheimen Garde, deren Ziel es ist, die Menschen vor den Vampiren zu schützen, indem sie diese Geschöpfe töten. Und dann trifft Meena auf Lucien und fühlt sich vom ersten Augenblick an total zu ihm hingezogen. Als sie dann erfährt, was Lucien ist, will sie es erst gar nicht glauben, bis sie mit eigenen Augen sieht, wozu Lucien fähig ist…

Auch wenn ich Anfangs etwas skeptisch an das Buch ran gegangen bis (Nicht schon wieder ein Vampirroman), muss ich sagen, das es mich positiv überrascht hat. Frau Cabot bietet dem Leser mal eine etwas andere Vampirgeschichte. Denn dieses Mal ist die Heldin nicht erst im Teenageralter sondern schon über 30. Und hier werden die Vampire auch nicht als die super Helden gefeiert, wie in anderen Vampirgeschichten, es werden auch die nicht so tollen Seiten der Vampire aufgezeigt. Dies gefällt mir sehr gut. Das Buch hat mich an manchen Stellen zum lachen gebracht, aber dann kam wieder alles ganz anders und ich war ziemlich traurig. Die Geschichte besitzt durchaus Tiefgang und ich fand sie so spannend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Natürlich mit Biss von Kimberly Raye







„Natürlich mit Biss“ ist der fünfte Teil der Dead End Dating-Reihe.
Lil ist Partnervermittlerin und hat sich dazu entschlossen, eine große Dinnerparty für ihrer Klienten zu geben. Die Party läuft super, bis auf einmal Blutspuren auf einem Sofa zu finden sind und Esther, eine Klientin von Lil vermisst wird. Lil macht sich große Sorgen und fängt an nach dem Mysteriösen Mann zu recherchieren, mit dem Esther den Abend verbracht hat. Alle Spuren führen zu Mordred Lucius, einem Hexer, der durch einen Ritualmord versuchen möchte, die ewige Jugend zu erlangen. Lil reist nach Texas um das Leben von Esther zu retten. Dort landet sie in einem Fünf-Sterne-Hotel, welches seine Sterne aber überhaupt nicht verdienst zu haben scheint und macht sich auf die Suche nach dem Versteck von Mordred. Doch nicht nur Lil ist hinter ihm her, sondern auch ein ziemlich mächtiger Hexer und der findet Lils Einmischung so gar nicht witzig und gibt ihr das auch deutlich zu verstehen.
Aber nicht nur bei Lil geht es heiß her, denn während sie versucht, Esters Leben zu retten, versucht ihre Mutter verzweifelt dagegen anzukämpfen, das Ihr Sohn mit seiner Freundin (Nichtvampirin) Nachwuchs produzieren kann. Außerdem muss Lil ihrem Bruder Asyl gewähren, da sich Lils beste Freundin Nina gerade vom ihm getrennt hat, doch Lil setzt alles daran, die beiden wieder zur Vernunft zu bringen und sie wieder zusammen zu bekommen. Somit hat Lil alle Hände voll zu tun.

Kimberly Raye hat es wieder geschafft mit ihrer Geschichte mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Das Buch ist witzig, romantisch und temporeich und fesselt den Leser bis zur letzten Seite. Wer die Reihe kennt und liebt, wird auch dieses Buch wieder lieben.

Bisher erschienene Bände der Vampir Serie:

1. Suche bissigen Vampir fürs Leben

2. Beiß mich, wenn du kannst
3. Sarggeflüster
4. Lebe lieber untot
5. Natürlich mit Biss

04.03.2011

Was ich noch erzählen wollte...

Was ich unbedingt noch erzählen wollte, ist, dass ich am Samstag das zweite Heft der Zeitschrift LoveLetter erhielt. Und ich muss sagen, dieses Abo hat sich so was von gelohnt. Ich bin total begeistert von Zeitschrift, konnte am Samstag gar nicht mehr aufhören in der Zeitschrift zu stöbern und hatte sie dann auch schon in einem Rutsch durch. Jetzt heißt es wieder einen ganzen Monat warten, bis das nächste Heft erscheint. Nachdem ich die Ausgabe gelesen hatte, musste ich meine Bücherwunschliste gleich um ein paar Bücher erweitern. Wer also nach einer schönen Zeitschrift über Bücher sucht und sich für Autoreninterviews interessiert und sich über Literaturtipps freut, der kann mit der Zeitschrift LoveLetter echt nichts falsch macht. Wer die Zeitschrift gerne erst mal probelesen möchte, der kann sich die Hefte auch erst mal einzeln bestellen.

Zuwachs

Als ich am Dienstag von der Arbeit nach Hause kam, erwartete mich ein kleines Paket vor meiner Tür. Der Loewe Verlag war so freundlich, mir das Buch „Elfenseele – Hinter dem Augenblick“ als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag. Ich werde es so schnell wie möglich lesen und die Rezension dann hier Posten.