21.02.2011

Liebeswunder und Männerzauber von Janet Evanovich









„Liebeswunder und Männerzauber“ ist keine direkte Fortsetzung der Stephanie Plum Reihe sondern eine Art Novelle zum Valentinstag. Zeitlich zwischen dem zwölften und dreizehnten Band einzuordnen.
Stephanie ist Kopfgeldjägerin und dieses Mal hinter Annie Hart her, die wegen bewaffneten Raubüberfalls gesucht wird. Doch leider wird Annie von Diesel versteckt gehalten, da sie von Beaner einem Unerwähnbaren gesucht wird, da Beaner ihr die Schuld am scheitern seiner Ehe gibt. Denn Annie ist von Beruf Partnervermittlerin und hat auch Beaners Frau beraten. Nun soll Stephanie Annie vertreten, wenn sie dies tut, bekommt sie Annie sofort von Diesel ausgeliefert wenn er Beaner zu Vernunft gebracht hat. Also versucht sich Stephanie als Liebesexpertin und muss sich dafür ziemlich ins Zeug legen. Denn viel Zeit bleibt ihr nicht, denn den Valentinstag sollen alle Klienten glücklich verbringen. Dabei geht es ziemlich turbulent zu und der Leser kommt wieder ganz auf seine Kosten.
Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert. Man kann das Buch nicht mit den anderen Bänden aus der Reihe vergleichen, da es viel weniger Seiten hat und nicht unbedingt viel Tiefgang aufzuweisen hat. Aber ich finde, dass es eine nette Lektüre für zwischendurch ist, die einem zum Lachen bringen kann. Mir hat es spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich finde, dass es in keiner Stephanie Plum Sammlung fehlen darf. Außerdem verkürzt es einem die Wartezeit bis zum 15. Band der Reihe, dem ich persönlich schon wieder sehr entgegen fiebere.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen