28.02.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs Februar 2011

Gelesene Bücher im Februar:

Wolff, Steffi von: Saugfest
Jones, Carrie: Flüsterndes Gold
Raye, Kimberly: Natürlich mit Biss


Neuzugänge im Februar:

Jones, Carrie: Flüsterndes Gold
Cabot, Meg: Eternity


Ungelesene Bücher aus Januar und Februar:

Cabot, Meg: Eternity
Hilburn, Lynda: Kismet Knight - Vampire lieben länger

21.02.2011

Neuigkeiten die dritte

Tja, wie sollte es anders sein, am Samstag war für mich mal wieder Post im Briefkasten. Also ich finde so langsam könnte man wirklich meinen, das der Postbote mir nur Samstags meine Post bringt :).
Doch dieses Mal war es mal kein Buch, was mich in den Umschlägen erwartete, sondern eine CD und ein Taschenbuchumschlag für meine Leselotte.
Bei der CD handelt es sich um dieses Exemplar:












Da ich meine Leselotte die letzte Zeit wieder schätzen und lieben gelernt habe, habe ich mir nun auch einen passenden Umschlag für meine Taschenbücher bestellt. Wenn man nur die Leselotte mit dem Standardumschlag für Hardcover gekauft hat, hat man hier die möglichkeit sich den Taschenbuchumschlag in der passenden Frabe nachzubestellen.

Flüsterndes Gold von Carrie Jones









Als Zaras Stiefvater stirbt bricht für sie eine Welt zusammen. Etwas ist in ihr zerbrochen und sie fühlt sich total lehr. Da ihre Mutter sich furchtbare sorgen um sie macht, beschließt sie, Zara zu ihrer Großmutter, Betty, nach Maine zu schicken. Sie hofft, dass Betty Zara helfen kann, den Tod besser zu überwinden. Zara ist von der Idee ihrer Mutter überhaupt nicht begeistert und zeigt dies ihr auch bei jedem Telefonat mehr als deutlich. Doch in der Schule findet Zara ziemlich schnell Anschluss, da wäre zuerst einmal die etwas abgedrehte Issie und der kluge Devyn, dann der gutaussehende Nick und der mysteriöse Ivan. Doch dann passieren seltsame Dinge und Zara fühlt sich von einem unheimlichen Mann verfolgt, der immer wieder da auftaucht wo sie sich gerade aufhält. Außerdem hört sie im Wald eine seltsamme Stimme die immer wieder nach ihr ruft. Zusammen mit ihren neuen Freunden fängt sie an zu recherchieren und dabei stoßen sie auf Elfen und Werwesen. Doch gibt es diese wirklich. Zara kann es anfangs einfach nicht glauben, dass ein Elf es auf sie abgesehen haben soll. Nick steht ihr in dieser Zeit treu zur Seite und bald muss Zara erkennen, dass auch er ein großes Geheimnis hütet.
Die Geschichte wird von Zara erzählt und ist somit in der Ich-Form geschrieben. Die Autorin hat einen total lockeren und leichten Schreibstil und schafft es den Leser von der ersten Seite in Ihren Bann zu ziehen. Die Charaktere werden authentisch dargestellt und wirken nicht zu „glatt“. Sie haben durchaus Ecken und Kanten, die sie dadurch glaubhafter erscheinen lassen.
Diese Buch ist mal etwas anderes, denn die Autorin bringt nicht nur Wesen mit hinein, die man schon durch andere Bücher kennt, sondern erfindet etwas ganz neues wie in etwa den Weradler. Die Autorin zeigt die Elfen mal von einer ganz anderen Seite, denn diese sind in diesem Buch nicht unbedingt „die Guten“.
Mich hat das Buch total in seinen Bann gezogen und ich war total begeistert, als ich gesehen habe, dass es eine Fortsetzung geben wird, die im Mai erscheinen wird. Ich kann dieses Buch euch nur wärmstens ans Herz legen, wenn ihr mal wieder ein Buch lesen wollt, welches euch von Anfang bis Ende total fesselt.

Liebeswunder und Männerzauber von Janet Evanovich









„Liebeswunder und Männerzauber“ ist keine direkte Fortsetzung der Stephanie Plum Reihe sondern eine Art Novelle zum Valentinstag. Zeitlich zwischen dem zwölften und dreizehnten Band einzuordnen.
Stephanie ist Kopfgeldjägerin und dieses Mal hinter Annie Hart her, die wegen bewaffneten Raubüberfalls gesucht wird. Doch leider wird Annie von Diesel versteckt gehalten, da sie von Beaner einem Unerwähnbaren gesucht wird, da Beaner ihr die Schuld am scheitern seiner Ehe gibt. Denn Annie ist von Beruf Partnervermittlerin und hat auch Beaners Frau beraten. Nun soll Stephanie Annie vertreten, wenn sie dies tut, bekommt sie Annie sofort von Diesel ausgeliefert wenn er Beaner zu Vernunft gebracht hat. Also versucht sich Stephanie als Liebesexpertin und muss sich dafür ziemlich ins Zeug legen. Denn viel Zeit bleibt ihr nicht, denn den Valentinstag sollen alle Klienten glücklich verbringen. Dabei geht es ziemlich turbulent zu und der Leser kommt wieder ganz auf seine Kosten.
Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert. Man kann das Buch nicht mit den anderen Bänden aus der Reihe vergleichen, da es viel weniger Seiten hat und nicht unbedingt viel Tiefgang aufzuweisen hat. Aber ich finde, dass es eine nette Lektüre für zwischendurch ist, die einem zum Lachen bringen kann. Mir hat es spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich finde, dass es in keiner Stephanie Plum Sammlung fehlen darf. Außerdem verkürzt es einem die Wartezeit bis zum 15. Band der Reihe, dem ich persönlich schon wieder sehr entgegen fiebere.

18.02.2011

Tupperparty

Gestern Abend war ich auf meiner ersten Tupperparty.
Natürlich kenne ich Tupper von zu Hause, aber auf einer Party war ich noch nie und deshalb weisst mein Haushalt auch noch keine Produkte dieser Marke auf.
Ich muss auch sagen, das ich finde, dass man nicht unbedingt alles haben muss, als ich damals in meine Wohnung zog, habe ich mir die sogenannten Klickboxen von Weltbild gekauft (hier und hier) und die sind auch ganz in Ordnung. Doch manchmal ist es schon passiert, das mir meine Salatsoße ausgelaufen ist, sprich die Dosen sind nicht so dicht wie ich mir das wünschen würde, außerdem ist die eine Dose an dem einen Klickverschluss ganz spröde und schon eingerissen, obwohl ich die Dosen abwasche und nicht mal in Geschirrspüler tue, was man aber durchaus könnte laut Beschreibung.
Jedenfalls bin ich gestern mit dem Ziel zur Tupperparty gegangen, vielleicht die ein oder andere Brotdose o. ä. zu kaufen.
Gekauft habe ich zum Schluss dann diese tollen Dinge:


Da ich bei diesen Produkten über 50 Euro komme habe ich dann noch den Mix-Fix für nur 5 Euro dazubekommen.
Außerdem hat jeder Gast noch die Junge Welle im trednigen Lila geschenkt bekommen.
Also ich bin auf meine Produkte sehr gespannt und hoffe sehr, dass sich das Geld lohnen wird.
Ich werde berichten.

13.02.2011

Mein Wochenende

Also mein Wochenende war mal wieder viel zu schnell rum.
Kaum war Freitagmittag und ich habe meinen Arbeitsplatz voller Vorfreude aufs Wochenende verlassen, da habe ich nur zwei mal geblinzelt und schon war wieder Sonntagabend und das Wochenende somit schon fast wieder vorbei. Ich bin echt sehr darüber entsetzt wie schnell die Zeit vergeht.
Am Samstag war ich mit meinem Freund und meinem Vater mal nach Autos gucken. Denn mein kleines süßes Autochen ist nun schon neun Jahre alt und so langsam fängt es an, das es ihm mal da etwas zieht und dann wieder an anderer Stelle und so läppern sich diese Wehwechen und damit auch das Geld für die Reperaturen. Und nun habe ich mir zwei Autos die derzeit im Angebot sind angeguckt und zerbreche mir nun den Kopf, was ich machen soll. Lieber weiter mein Geld in mein kleines süßes Auto stecken oder es verkaufen und ein neuen Wagen finazieren.
Vom vielen hin und her rechnen habe ich schon das Gefühl, das mein Kopf raucht. Ich glaube ich muss erst mal noch ein paar Nächte über diese Entscheidung schlafen.
Während wir am Samstag unterwegs waren, brachte der Poste mal wieder ein kleines Packet für mich. In dem Packet befand sich das Buch: Eternity von Meg Cabot .


Vielen Dank an den blanvalet Verlag, das ich dieses Buch lesen und rezensieren darf.

Ansonsten war mein Wochenende eher unspektakulär. Ich habe meinem Freund noch etwas beim Bewerbungsschreiben geholfen und ich habe von Janet Evanovich Liebeswunder und Männerzauber gelesen, von dem ihr demnächst die Rezension in meinem Blog lesen könnt. Aber so viel kann ich schon mal sagen, ich fand es super. Danach habe ich Flüsterndes Gold von Carrie Jones angefangen, wo ich leider noch nicht viel zu sagen kann, da ich erst zwanzig Seiten gelesen habe.
Das wars erst mal wieder von mir, ich wünsche euch allen auf jeden Fall einen guten Start in die neue Woche.

08.02.2011

Vampire Academy - Blaues Blut von Richelle Mead






Blaues Blut ist der zweite Teil diser unglaublich tollen Vampire Academy Reihe. Rose steht eine ziemlich wichtige Prüfung bevor und zusammen mit ihrem Mentor macht sie sich auf den Weg zu einem ziemlich berühmten Wächter um sich von diesem prüfen zu lassen. Sie hat keine Ahnung was sie bei diesem Wächter erwartet, doch das was Rose und Dimitri am Ziel vorfinden, erfüllt sie mit grauen. Überall im Haus liegen Leichen und jede Menge Blut wurde vergossen. Wie es scheint sind Strigoi mit Hilfe von Menschen durch die Schutzzauber und dann ins Haus gedrungen und dann haben sie die gesamte königliche Familie mitsamt ihren Wächtern umgebracht und ausgelöscht. Und dies scheint erst der Anfang zu sein, denn die Strigoi haben vor, alle königlichen Familien der Moroi auszulöschen. Auf der Academy, die Rose besucht ist man über diese Erkenntnis ziemlich entsetzt und da Weihnachten vor der Tür steht, beschließt man, das die ganze Schule gemeinsam mit den Eltern der Kinder und den Wächter in eine Skihütte verreist. Denn man glaubt, wenn dort die Strigoi auf den Gedanken kämen einen Angriff zu starten, dass man durch die große Anzahl an Wächtern im Vorteil wäre. Doch ein paar Novizen wollen sich an den Strigoi rächen und so machen sie sich auf den Weg um sie zu finden. Als Rose erfährt, wer sich da auf den Weg gemacht hat, eilt sie sofort der Gruppe hinterher um sie aufzuhalten und zu schützen, doch damit begibt sie sich in aller größte Gefahr.

Auf den ersten paar Seiten bekommt der Leser in einen Prolog noch einmal kurz beschrieben, was im ersten Teil alles passiert ist. Dies ist sehr präzise und knapp gehalten, es kommt also keine Langeweile auf. Das Buch ist total spannend geschrieben, hat ziemlich viel Action, was im ersten Band etwas fehlte. Vom ersten Band zum zweiten gab es eine riesige Steigerung in der Spannungskurve, ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Autorin hat es wieder geschafft, mich voll und ganz in ihren Bann zu ziehen. Im 17. Kapitel wurde es dann sogar so heftig, das mir die Tränen in die Augen stiegen. Man kann also sagen, ich habe mitgefiebert, mich mit gefreut und mit gelitten. Mich hat das Buch total berührt und ich will jetzt eigentlich nur noch eins: ganz schnell den dritten Teil lesen.

06.02.2011

Mal wieder Post am Samstag

Am Samstag klingelte mal wieder der Postbote an meiner Tür und überreichte mir ein kleines Päckchen. In dem Päckchen war ein Rezensionsexemplar vom cbt Verlag, dabei handelt es sich um dieses schöne Buch:

Ich habe mich wirklich sehr über das Buch gefreut. Vielen Dank an dieser Stelle an den Cbt Verlag.

Außerdem hatte der Postbote noch einen etwas flacheren Umschlag für. In dem Umschlag befabd sich die zweite Ausgabe 2011 der Zeitschrift LoveLetter, die ich nun für ein Jahr aboniert habe. Ich bin wirklich gespannt auf diese Zeitschrift und hoffe, dass sich das Geld dafür lohnt.

Mein zweiter Award

Verliehen wurde mir der Award gleich zweimal. Zuerst von Mamenu und dann noch von Horrorbiene und Steppenwolf! Vielen, vielen lieben Dank an euch!

Zum Award:
1. Danke der Person, die dir den Award gegeben hat und verlinke sie in deinem Post.
2. Erzähle uns 7 Dinge über dich.
3. Vergib den Award an 15 kürzlich entdeckte, neue Blogger.
4. Kontaktiere diese Blogger und lass' sie wissen, dass sie den Award bekommen haben.




2. Sieben Dinge über mich:
  1. Bin TV-Serien süchtig
  2. Meine Lieblingsfarbe ist blau
  3. Würde am liebsten den ganzen Tag nur lesen
  4. Ich bin eine Langschläferin
  5. wünsche mir schon lange ein Haustier (am liebsten eine Katze)
  6. Habe einen kleinen Sauberkeitswahn
  7. Ich liebe es Klamotten zu kaufen
3. Ich verleihen den Award an folgende Blogger, auch wenn ich manche Blogs schon etwas länger kennen:

Lese-Leuchturm
Der Bücherwahnsinn
Winterkatzes Buchblog
Natiras Zeit
Literaturkosmos
Lucina´s Bücherregal
Dinas Bücheruniversum

Leider habe ich keine 15 Blogs zusammenbekommen, aber ich hoffe, dass es auch so geht.

02.02.2011

Neuigkeiten die zweite

Im Moment ist es bei mir eigentlich recht ruhig und es gibt nicht besonders viel zu erzählen. Denn neue Bücher bestellt habe ich erst mal nicht, weil ich dieses Jahr versuchen möchte, die ungelesenen Bücher die bei mir alle noch im Regal stehen zu lesen. Vielleicht nicht unbedingt alle, aber einen großen Teil. Und im Moment hat mich auch der Aufräumwahn gepackt, denn gestern habe ich schon wieder ein Paket an buecher.de geschickt, wo ich Sachen im Wert von fast 50 Euro verkauft habe. Zwar waren da nicht nur Bücher, sondern auch DVDs und Nintendo Ds Spiele drin, aber ich muss sagen, das ich mich so gar nicht kenne. Eigentlich fällt es mir schwer mich von Sachen zu trennen, vor allem von Büchern, aber da der Platz in letzter Zeit ziemlich knapp geworden ist, musste das nun mal sein. Außerdem strebe ich an, eventuell dieses Jahr mit meinem Freund zusammen zu ziehen und da bin ich um jede Kiste froh, die ich weniger zu schleppen habe. Nichts desto trotz hat sich trotzdem etwas Neues in meine Wohnung geschlichen und zwar handelst es sich dieses Mal nicht um ein Buch sondern um eine ganze DVD Sammlung. Und zwar habe ich mir die komplette King of Queens Serie gekauft, in einem ganz schicken Kühlschrank. Und so sieht das ganze aus:
Schick oder? Ich mag die Serie total und da ich das Gefühl habe, das immer die gleichen Folgen im Fernsehen kommen, die ich schon kenne, habe ich mir überlegt, dass ich die ganze Serie mal von vorne bis hinten gucken möchte. Und was auch total super ist, das meinem Freund die Serie auch super gut gefällt und so wird der Kühlschrank bestimmt einen ganz besonderen Platz in unserer gemeinsamen Wohnung finden.
Vor einiger Zeit bin ich im Internet auf die Zeitschrift LoveLetter gestoßen. Jetzt habe ich schon mal in verschiedenen Zeitschriftläden geguckt und diese Zeitschrift nicht gefunden. Nun bin ich am überlegen, ob ich sie mir abonnieren soll. Leider kann man dies nur im Jahresabonement und ich habe angst, dass mir die Zeitschrift dann doch nicht gefällt und dann haben ich sie dann für ein Jahr. Hat jemand von euch schon Bekanntschaft mit dieser Zeitschrift gemacht und kann sie mir empfehlen/nicht empfehlen? Oder habt ihr eventuell andere Literatur Zeitschriften, die ihr mir empfehlen würdet?
Sonst gibt es eigentlich nicht mehr viel zu berichten, ich habe bei ein paar Verlagen noch mal nach Rezensionsexemplaren gefragt, aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten. Hoffe sehr das sich demnächst da wieder was tut. Schreibe sofort wenn dies der Fall ist.
Ach ja, ich habe mich bei zwei größeren Buchläden bei mir in der Stadt beworben, da ich von dem kleinen wo ich ja eigentlich im Januar anfangen sollte nichts mehr gehört habe. Aber leider suchen die anderen derzeit niemanden. Aber einer von denen hat mir angeboten, meine Unterlagen zu behalten und sich zu melden, sobald wieder etwas frei ist. Das finde ich ok und jetzt hoffe ich, dass dies nun möglichst bald der Fall sein wird. Drückt mir die Daumen.
So das wars nun erst mal wieder von meiner Seite, bis die Tage.

Smaragdgrün von Kerstin Gier






Gwendolyn ist am Boden zerstört, denn wie es scheint liebt Gideon sie nun doch nicht. Am liebsten würde Gwen sich nun ganz in ihrem Kummer verlieren, doch dafür bleibt keine Zeit. Denn schließlich wartet schon die nächste Zeitreise wieder auf sich. Außerdem muss sie sich etwas einfallen lassen, was den Grafen betrifft, denn das dessen Pläne nicht dem Wohle der ganzen Menschheit dienen, hat Gwen schon eine ganze Weile im Gefühl. Doch wem kann sie trauen, wer steht auf ihrer Seite? Dies gilt es nun herauszufinden.
Über den Inhalt möchte ich hier gar nicht so viel schreiben, denn ich möchte ja nichts verraten. Smaragdgrün ist der dritte und letzte Teil der Trilogie von Kerstin Gier. Es knüpft wieder nahtlos an den zweiten Teil an und zieht einen sofort wieder in seinen Bann. Der ziemlich quirlige Wasserspeier Xemerius bringt den Leser auch dieses mal wieder oft zum lachen. Die Spannung in dem Buch wächst von Kapitel zu Kapitel und steuert ziemlich flott auf das Finale zu. Ich finde es wirklich bewundernswert, wie es Frau Gier geschafft hat, die Zeitsprünge so genau abzustimmen und das sie mit den ganzen Jahreszahlen nicht total durcheinander gekommen ist. Den selbst mich haben so manche Zeitreisen etwas verwirrt, so das ich in Ruhe darüber nachdenken musste um dem Gedankengang von Frau Gier zu folgen, was mir aber jedes mal gelungen ist :).
Schade finde ich, dass dies nun der letzte Band ist. Denn meiner Meinung nach stehen durchaus noch ein paar Dinge offen, wo es sich lohnen würde noch einen vierten Teil zu schreiben. Aber wir haben es schließlich alle gewusst, das es nur drei teile geben wird.
Abschließend kann ich nur sagen, dass mir diese Trilogie total gut gefallen hat und ich sie nur jedem wärmstens ans Herz legen kann.

01.02.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs Januar 2011

Auch diesem Monat hatte ich wieder ein paar Neuzugänge in meinem SUB. Im Moment liege ich eigentlich bei einem Buch die Woche, aber da ich ein ruhiges Wochenende hatte, habe ich zusatzlich noch ein dünneres Buch an nur zwei Tgen geschafft. Insgesamt komme ich diesen Monat dann auf genau 5 Bücher.

Hier einmal die gelesenen Bücher im Januar: