30.12.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs im Dezember 2011

Gelesene Bücher im Dezember: 

Wiggs, Susan: Weihnachtsengel gibt es doch
Silver, Amy: All i want for Christmas
Joens, Nicole: Maria sucht Josef

Slaughter, Karin: Tote Augen -angefangen-



Neuzugänge im Dezember: 

Davidson, Mary Janice: Zum Teufel mit Vampiren

Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis Dezember:

Carver, Tania: Der Stalker
Davidson, Mary Janice: Zum Teufel mit Vampiren
Harrison, Michelle: Elfenseele - Jenseits der Ferne
Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin  
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
VanLiere, Donna: Ein Engel zur Weihnacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

29.12.2011

Was diesen Monat so bei mir los war

Diesen Monat hatte ich so viel um die Ohren, das ich es einfach nicht geschafft habe, mich zu melden. 
Ich hoffe ihr habt schöne Feiertage gehabt und tolle Geschenke bekommen. Ich kann mich dieses Jahr wirklich nicht beschweren. Ich habe Ohringe, einen neuen Fön, eine CD von J.Lo, ein Buch (dazu später mehr), süßes, Bettwäsche, neues Besteck, ein Jahres Kalender von Liebe ist... , die dritte Staffel von Gossip Girl und Geld bekommen. Und über jedes einzelne Geschenk habe ich mich sehr gefreut. Die Feiertage waren leider viel zu schnell wieder vorbei. Îch genieße die Zeit mit meinen Lieben immer sehr, deshalb finde ich es immer sehr traurig das die Zeit wie im Flug vergeht. 
Am Samstag ist schon Silvester und dann beginnt das neue Jahr und ich glaube das mir das Jahr 2012 ein paar neue Dinge und auch Veränderungen bringen wird, was zum Beispiel meine Wohnsituation betrifft.

Vor und nach Weihnachten sind noch ein paar Bücher bei mir eingetroffen, die ich euch jetzt noch gerne präsentieren möchte:


 
Für dieses Buch bedanke ich mich recht herzlich beim Aufbau-Verlag.

 
Diese Buch habe ich dem Lyx-Verlag zu verdanken.

 
Hiefür bedanke ich mich bei meiner Schwester, die mir das Buch zu Weihnachten geschenkt hat.

 
Diese tolle Buche habe ich bei vorablesen gewonnen.


Und da ich denke, das dieser Eintrag mein letzer allgemeiner Eintrag für das Jahr 2011 in diesem Blog sein wird, möchte ich euch allen noch folgendes von ganzen Herzen wünschen:


Euer Bücherwurm

30.11.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs im November 2011

Gelesene Bücher im November:

Fielding, Joy: Herzstoß
Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben
Gier, Kerstin: Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner 


Wiggs, Susan: Weihnachtsengel gibt es doch -angefangen-


Neuzugänge im November: 

Joens, Nicole: Maria sucht Josef
Slaughter, Karin: Tote Augen
VanLiere, Donna: Ein Engel zur Weihnacht


Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis November:

Carver, Tania: Der Stalker
Harrison, Michelle: Elfenseele - Jenseits der Ferne
Joens, Nicole: Maria sucht Josef
Silver, Amy: All I want for Christmas
Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin 
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
VanLiere, Donna: Ein Engel zur Weihnacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

25.11.2011

Ein Moment fürs Leben von Cecelia Ahern
















Lucy Silchester, wurde von ihrem Freund verlassen, hat ihren Arbeitsplatz verloren und wohnt nun zusammen mit ihrem Kater in einer winzig kleinen Wohnung. Jetzt arbeitet sie in einer Firma, für die sie Gebrauchsanweisungen übersetz, kein wirklicher Traumjob.
Und das schlimmste ist, ihre ganze Familie und ihre Freunde wissen gar nicht, wie schlecht es Lucy eigentlich geht, denn sie lässt niemanden in ihre kleine Wohnung, da sie sich total dafür schämt und außerdem glauben alle, dass sie ihren Freund Blake verlassen hat. Lucy schämt sich für ihr jetziges Leben, hat sie doch früher zusammen mit Blake in einer riesigen Wohnung gewohnt, das Geld floss und Reisen standen auf der Tagesordnung. Ihr Vater ist mit ihrem Leben überhaupt nicht einverstanden und macht ihr das auch deutlich und so verfällt Lucy immer mehr in Selbstmitleid.
Dann erhält sie eines Tages einen Brief mit der Einladung zu einem Date mit ihrem eigenen Leben. Als Lucy sich endlich entschließt ihr Leben zu treffen, ist sie ziemlich überrascht und dies nicht unbedingt im positiven Sinne.

Das Buch wirft anfangs einige Fragen auf. Da bekommt jemand per Post eine Einladung sich mit dem eigenen Leben zu treffen und man fragt sich:
Ist das ernst gemeint, ist das überhaupt möglich oder erlaubt sich da jemand einen Spaß?
Anfangs stand ich der ganzen Sache echt erst mal skeptisch gegenüber, aber dann hat Cecelia Ahern es wieder einmal geschafft mich ganz in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen und mich total zu bezaubern und zu begeistern.
Aus Lucys Sicht liest man von dem Treffen mit Ihrem Leben und ich muss sagen, dass mich ihre Lügen manchmal echt in die Irre geführt haben, so habe ich doch anfangs manches echt geglaubt und war erstaunt wie harmonisch alles bei ihr zugeht. Doch relativ schnell konnte ich dann hinter die Fassade gucken.
Die Seiten fliegen nur so dahin und eh man sich versieht hat man die 450 Seiten im nu auch schon wieder durch. Und das Buch hinterlässt Spuren, wie man es von Frau Ahern auch schon kennt, denn man beginnt, über sein eigenes Leben nachzudenken. 

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, das ich die Idee der Geschichte wirklich sehr originell fand und der Schreibstil wieder total überzeugt hat. Die Charaktere werden sehr gut dargestellt, egal ob Haupt- oder Nebencharakter. Die Liebesgeschichte, die natürlich auch nicht gefehlt hat, hat mir auch zugesagt und so kann ich abschließen nur sagen: „Ein wirklich gelungenes Buch, welches sich auf jeden Fall lohnt zu lesen. Ein echtes "Ahern"!“

23.11.2011

Noch ein Buch für die Weihnachtszeit

Eigentlich hatte ich mir ja genug Bücher für die Vorweihnachtszeit bestellt, aber als ich neulich in einem Bücherkatalog blätterte, fiel mir ein Buch ins Auge, welches ich einfach bestellen MUSSTE:



Denn dieses Buch handelt von einer Bibliothekarin und da ich selbst in einer Bibliothek arbeite, war mein Intresse natürlich sofort geweckt.


Gestern habe ich auch schon meine Weihnachtsdeko aus dem Schrank geholt, da ja am Sonntag schon der erste Advent ist. Ich freue mich schon sehr auf diese Vorweihnachtszeit. Leider geht sie bei dem "Geschenkeeinkausstreß" immer viel zu schnell wieder rum. Aber ich werde versuchen, diese Zeit so gut es geht zu genießen und wenigstens einmal die Woche mit einer Tasse Tee und einem schönen Buch den Nachmittag aufm Sofa zu verbringen.

15.11.2011

Am Wochenende eingetroffen

Lange habe ich drauf gewartet und am Wochenenende war es dann endlich soweit, das neue, heiß ersehnte Buch von Kerstin Gier ist eingetroffen.



Ich freue mich schon sehr darauf, dieses Buch zu lesen.

08.11.2011

Engelsmorgen von Lauren Kate


„Engelsmorgen“ beginnt genau da, wo „Engelsnacht“ geendet hat. Daniel und Cam hatten einen 18-tägigen Waffenstillstand abgeschlossen, der nun in diesem Band beginnt. Trotzdem ist Luce nicht sicher, denn die Ausgestoßenen machen Jagd auf sie. Deshalb sucht Daniel für die 18 Tage einen Unterkunft, in der Luce sicher ist. Luce landet in Kalifornien and der Shoreline Akademie, in der die Nachfahren der Engel, die Nephilim unterrichtet werden.
Doch Luce ist hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen, einerseits ist sie froh, aus ihrer alten Schule fort zu sein, wo sie alles an die schrecklichen Ereignisse und den Tod ihrer besten Freundin erinnert, aber anderseits fühlt sie sich sehr einsam ohne ihre große Liebe Daniel.
Trozdem schließt Luce schnell Freundschaft mit ihren Schulkameraden und außerdem bekommt sie eine menge über die dunklen Schatten beigebracht, die sie schon ihr ganzes Leben lang verfolgen. Sie lernt was die Schatten zu bedeuten haben und wie sie mit ihnen umgehen und arbeiten kann.

Ich muss leider sagen, dass die Fragen, die der erste Band aufgeworfen hat, im zweiten nicht unbedingt beantwortet werden. Luce bemüht sich zwar die ganze Zeit, etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren, doch Daniel ist ihr dabei leider keine große Hilfe und so ist sie ziemlich auf sich alleine gestellt.

Allerdings lernt der Leser ziemlich viel über die Schatten, die Luce schon ihr Leben lang sieht. Es ist möglich mit den Schatten in die Vergangenheit zu sehen und zu reisen. Und so erfährt Luce wenigstens etwas über ihre vorherigen Leben.

Anfangs kommt das Buch etwas lahm daher, es will einfach keine richtige Spannung aufkommen, doch ab ca der Mitte ändert sich das rasant und man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr weg legen. Nervig fand ich die ständigen Streitereien zwischen Daniel und Luce, da wird die ganze Zeit von der „unsterblichen“ Liebe erzählt, dann streiten die beiden nur noch und zu guter letzt verliebt sich Luce auch noch in einen anderen Jungen auf ihrer Schule. Aber dadurch entwickelt Luce sich auch weiter und durch den Abstand den sie zwischen sich und Daniel bringt schafft sie es, sich mehr zu emanzipieren und entwickelt sich von einem schwärmenden Teenager zu einer unabhängigen jungen Frau. 

Der Waffenstillstand dauert genau 18 Tage und so zählt jedes Kapitel einen weiteren Tag herunter, bis des an Thanksgiving dann zum großem Showdown kommt.

Leider lässt das Buch wieder ziemlich viele Fragen offen und den Leser ein wenig enttäuscht zurück, da man sich eventuell mehr Antworten erhofft hatte. Trotdem, wer schon den ersten Band toll fand, der wird auch diesen wieder lieben. Und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, der hoffentlich etwas mehr Antworten bringen wird.

03.11.2011

Ganz frisch eingetroffen

Es dauert gar nicht mehr so lange und meine Lieblingszeit im Jahr beginnt und zwar handelt es sich dabei um die Vorweihnachtszeit. Und um mich so richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen, fange ich ende November an, schöne Weihnachtsromane zu lesen. Dieses Jahr bin ich auf zwei ziemlich gut klingende Bücher gestoßen, die ich mir auch gleich bestellt habe und gestern sind sie dann auch schon eingetroffen:


 


 

Außerdem habe ich mir noch ein Buch bestellt, welches ich schon letztes Jahr lesen wollte, dann aber nicht mehr dazu kam:


Diese drei Bücher werden mir dieses Jahr die Vorweihnachtszeit versüßen und mich so richtig in Weihnachtsstimmung bringen, jedenfalls hoffe ich das. Natürlich werde ich euch dann berichten, wiemir die Bücher gefallen haben.

02.11.2011

Ruht das Licht von Maggie Stiefvater

„Ruht das Licht“ ist der zweite Teil der Mercy Falls-Reihe.
Sam hat es geschafft, er hat den Wolf in sich besiegt und bleibt nun auch während der kalten Jahreszeit, im tiefsten Winter ein Mensch. Da Beck, der Ehemalige Rudelführer im letzten Sommer sich zum letzten Mal verwandelt hat, ist nun Sam für die neuen Jungwölfe zuständig. Und diese Aufgabe ist nicht besonders leicht, droht doch das lang gehütete Geheimnis der Wölfe aufzufliegen. Und als wären dies nicht schon genug Probleme, um die Sam sich zu kümmern hat, so wird Grace ziemlich schwer krank und immer wenn die Temperaturen wieder etwas fallen, so scheint es Grace noch schlechter zu gehen und die Wölfe im Wald heulen um ihr neues Rudelmitglied in ihrer Mitte zu holen.

Wurde der erste Teil nur aus der Sicht von Grace und Sam erzählt, so lernt der Leser in diesem Buch nun zwei neue Erzähler kennen. Dabei handelt es sich um Cole, der Leadsänger einer Band war und nun zu den Jungwölfen gehört und Isabel, die einfach nicht über den Tod ihres Bruders hinweg kommen kann.  Nicht alle Kapitel sind gleich lang und durch die abwechselnden Sichtweisen kommt richtig Leben in das Buch. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Teil wieder total gefallen und das Buch lässt sich einfach total gut lesen, so dass die Seiten nur so vorüberfliegen.

Grace Eltern nehmen in Band zwei eine große Rolle ein, haben sie sonst Grace ihr Ding machen lassen, so mischen sie sich nun immer häufiger ein und wollen bestimmen, was Grace zu tun und zu lassen hat. Und dadurch lernt der Leser auch an Grace eine ganz neue Seite kennen, nämlich die des rebellischen Teenagers.

Grace und Sam versuchen ihre gemeinsame Zeit in vollen Zügen zu genießen, doch beide haben auch ziemlich viele Probleme am Hals, denn während Sam immer noch Angst davor hat, sich wieder in einen Wolf zu verwandeln und es einfach noch nicht richtig glauben kann, dass er geheilt ist, so geht es Grace jeden Tag schlechter und das jagt ihr große Angst ein.

Das Buch ist viel zu schnell Zu Ende. Und mich hat es sehr traurig gestimmt aber auch neugierig gemacht auf den dritten Teil. Leider dauert es nun fast wieder ein Jahr, bis der dritte Band erscheinen wird. So lange heißt es nun warten.

Abschließend kann ich nur sagen, das der zweite Teil mir genauso gut gefallen hat wie der erste auch schon und ich die Triologie nur wärmstens empfehlen kann.

Lesemonat / SUB-Zuwachs im Oktober 2011

Gelesene Bücher im Oktober:

Michaelis, Antonia: Der Märchenerzähler 
Stiefvater, Maggie: Ruht das Licht
Kate, Lauren: Engelsmorgen 


Fielding, Joy: Herzstoß -angefangen- 

Neuzugänge im Oktober: 

Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben
Harrison, Michelle: Elfenseele - Jenseits der Ferne
Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin

Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis Oktober:
Ahern, Cecelia: Ein Moment fürs Leben 
Carver, Tania: Der Stalker
Klassen, Lena: Magyria: Das Herz des Schattens
Sands, Lynsay: Im siebten Himmel mit einem Vampir

Thiesler, Sabine: Nachtprinzessin 
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

25.10.2011

Neuigkeiten die fünfte

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich derzeit etwas Schreibfaul bin und so gar keine Lust habe, Rezensionen zu schreiben. Ich bin derzeit auch total im Streß und hetze von einem Termin zum nächsten. Jetzt habe ich schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich mich so wenig hier blicken lasse.
Letzte Woche hatte ich Urlaub  und der sollte mir eigentlich dazu dienen, ein paar Dinge abzuarbeiten, damit ich wieder mehr Luft habe, soweit die Theorie. Ich bin von einem Termin zum nächsten, aber anstatt nach der Woche das Gefühl zu haben, alles abgearbeitet zu haben, war leider genau das Gegenteil der Fall. Durch diese Termine haben sich jetzt wieder neue ergeben, die auch wieder erledigt werden müssen. Und so kommt es, dass der Blog in letzter Zeit etwas kurz gekommen ist. Aber das lesen zum Glück nicht. Denn wenn man bei Ärzten darauf wartet, dass man endlich dran kommt, kann man die Wartezeit wunderbar zum lesen nutzen.  
Ein paar neue Bücher sind in die letzten Tage auch bei mir eingetroffen, auf die ich mich schon sehr freue:


Am Freitag werde ich übers Wochenende verreisen, da freue ich mich schon sehr drauf, auch wenn es nur ein paar Tage sind, bin ich froh, hier mal etwas raus zu kommen.

Ich gebe mir Mühe, dass ich demnächst wieder Rezensionen online stellen kann, denn ich habe die letzte Zeit wirklich tolle Bücher gelesen.

18.10.2011

Man liebt nur dreimal von Melanie Rose











 Auf ihrer Reise Richtung Oxfordshire gerät Kate in einen ziemlich schlimmen Schneesturm und als ihr Wagen von der Straße abkommt, schafft sie es gerade noch so, ihre Katze Mitsy zu schnappen und aus dem Auto zu fliehen, bevor es in einen Fluss stürzt. Doch nun steht sie ohne Mantel und Handy in der eisigen Kälte mitten im Nichts und weiß nicht wo sie hin soll. Kate hat aber Glück im Unglück und wird gerettet und zu einem Haus in der Nähe gebracht. Als sie erwacht, kann sie sich nicht erinnern wer sie ist oder was sie in diese Gegend verschlagen hat. In dem Haus wohnen der alleinstehende Vincent James und seine Tochter Jadie, die an Mukoviszidose erkrankt ist. Außerdem ist da noch die etwas burschikose Haushälterin Tara, die gute Seele des Hauses. Allerdings macht sie Kate ziemlich schnell klar, dass es ihr lieber wäre wenn diese bald wieder verschwinden würde.
Doch das scheint nicht so leicht, durch den Schneesturm sind die Bewohner des Hauses fürs erste von der Außenwelt abgeschnitten.
Ohne es zu wissen gelingt Kate gleich am Anfang ein großes Wunder, denn Jadie, die nach dem Tod ihrer Schwester zwei Jahre kein Wort mehr gesprochen hat, redet plötzlich wieder und Vincent der Kate sher Dankbar für dieses kleine Wunder ist, bittet Kate so lange zu bleiben, wie sie möchte.
Dann taucht Colin, der Bruder von Tara im Haus auf, da er sich um seine Schwester sorgen gemacht hat. Colin ist Psychologe und er möchte Kate mit Hypnose helfen, ihr Gedächtnis wieder zurück zu erlangen. Doch schon in der ersten Sitzung wird klar, dass irgend etwas nicht stimmt. Denn anstatt zu dem Unfall zurück zu gehen, landet sie am Anfang des Jahrhunderts, in dem Körper eines jungen Mädchens namens Kitty. Was hat das zu bedeuten? Hat Kate etwa schon einmal gelebt?

Die Geschichte wird in der Ich-Form, aus Kates Sicht geschrieben und sie ist sehr spannend geschrieben. Das Buch bietet so viel, das man am Ende das Gefühl hat, mehr als die 408 Seiten gelesen zu haben, die es tatsächlich hat.Dieses Buch passt auch optimal zur Jahreszeit, mit einer Tasse Tee, ein paar leckeren Keksen und eingemummelt in einer Decke, kann man beim lesen dieses Buches alles um einen rum vergessen.Mehr kann ich eigentlich gar nicht zu dem Buch sagen, außer das es fantastisch war und ich es allen nur wärmstens weiter empfehlen kann, vor allem an die, die auch schon das erste Buch der Autorin gelesen haben und von diesem schon total begeistert waren, wer hier das gleiche Niveau erwartet, der wird nicht enttäuscht, sondern bekommt im Gegenteil, sogar noch etwas mehr geliefert.

30.09.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs im September 2011

Gelesene Bücher im September:

Koomson, Dorothy: Morgen fängt der Himmel an


Michaelis, Antonia: Der Märchenerzähler -angefangen- 


Neuzugänge im September: 

Fielding, Joy: Herzstoß
Kate, Lauren: Engelsmorgen


Ungelesene Bücher / Manga von Januar bis September:
Carver, Tania: Der Stalker
Fielding, Joy: Herzstoß
Kate, Lauren: Engelsmorgen
Klassen, Lena: Magyria: Das Herz des Schattens
Michaelis, Antonia: Der Märchenerzähler
Sands, Lynsay: Im siebten Himmel mit einem Vampir
Stiefvater, Maggie: Ruht das Licht
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

27.09.2011

Vampire Academy - Blutschwur von Richelle Mead








Der vierte Band von „Vampire Academy“ knüpft nahtlos an seinem Vorgänger an.  Es beginnt wieder mit einem kurzen Epilog, in dem die Ereignisse der Vorbände noch einmal kurz zusammengefasst werden. Auch dieser Band ist absolut spannend geschrieben und obwohl dieses Buch wirklich recht dick ist, kommt kein einziges Mal Langeweile auf.

Nachdem im dritten Band Dimitri in einen Strigoi verwandelt wurde, macht sich Rose nun auf die Suche nach ihm, um ihn zu töten. Dafür bricht sie kurzerhand die Academy ab und verlässt Lissa um nach Russland, Dimitris Herkunftsland zu reisen.
Ziellos irrt Rose durch das große Land, bis zu auf eine Alchemistin namens Sydney trifft. Noch nie hat Rose etwas von Alchemistin gehört und nun erfährt sie, Dass die Alchemisten eine Geheimorganisation sind, die über die Vampire Bescheid wissen und die Menschen beschützen, indem sie die Spuren von den Vampiren verwischen und deren Existenz geheim halten.
Zusammen mit Sydney landet Rose in Baia bei Dimitris Familie, von der sie herzlich aufgenommen wird. Sie muss der Familie die traurige Botschaft von Dimitris Verwandlung überbringen und von da an gilt sie als seine „Witwe“. Und obwohl sich Rose in Baia richtig wohl fühlt, sind nicht alle darüber glücklich, das sie da ist. Dimitris Großmutter ist der Meinung, dass Rose bei Ihnen nicht zu suchen hat und zweifelt teilweise an ihre Glaubwürdigkeit. Abe, ein zwielichtiger Morai, möchte Rose auch ständig zum weiterziehen überreden. Als Dimitris jüngere Schwester Victoria eine falsche Entscheidung trifft, geht Rose mit Abe einen Handel ein, Baia zu verlassen, wenn er Viktoria beschützt.
Rose zieht weiter nach Novosibirsk um Dimitri endlich zu finden. Doch der findet sie zuerst und entführt sie in ein Haus voller Strigoi. Er möchte sie überreden, auch ein Strigoi zu werden und mit ihm zusammen die Macht zu übernehmen. Doch ist Rose stark genug dem zu widerstehen? Und wird sie es schaffen, ihr Vorhaben, Dimitri zu töten in die Tat umzusetzen?

Während Rose verzweifelt um ihr Leben kämpft, schwebt Lissa an der Academy auch in großer Gefahr. Denn irgendjemand trachtet ihr nach dem Leben und versucht durch starken Zwang, ihre Persönlichkeit zu verändern um sie zu Dingen zu treiben, die sie sonst nie getan hätte. Wird Lissa noch rechtzeitig begreifen was da mit ihr geschieht und kann sie sich noch in Sicherheit bringen, bevor es zu spät ist?

Und wieder einmal hat es Richelle Mead geschafft, den viertel Teil noch spannender und fesselnder zu schreiben als die Vorgänger. Mit jedem Buch steigert sich die Spannung auch wenn man denkt es geht nicht noch besser, Frau Mead belehrt uns eines besseren, es geht. Und wie! Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen, denn ich bin immer noch total begeistert und ich freue mich nun auf den fünften Teil, der bestimmt bald folgen wird. Diese Serie kann wirklich jedem nur ans Herz legen und nicht nur Jugendliche haben ihren Spaß an diesen tollen Büchern.

20.09.2011

Neu

Neu eingetroffen in der letzen Woche sind diese beiden tollen Bücher:




Für das Buch "Engelsmorgen" möchte ich mich ganz herzlich beim cbt Verlag bedanken.

Das Glück fährt Taxi von Rosita Hoppe











Carly ist die Inhaberin einer Modeboutique und hat sich gerade von Tom getrennt. Nun will sie erst einmal nichts mehr von Männern wissen. Und auch das Drängen zu einer neuen Beziehung von ihrer Freundin lässt Carly kalt. Doch dann trifft sie auf den jungen Taxifahrer Phillip und obwohl es den Anschein haben mag, dass sich die beiden auf den Tod nicht ausstehen können, so knistert es doch gewaltig zwischen ihnen, Dann erscheint plötzlich Carlys Exfreund wieder af der Bildfläche und der hat nichts gutes im Sinne. Wie das alles endet? Nun da müsst ihr selber das Buch lesen, ich will ja nicht zu viel verraten.

Ich finde, dass „Das Glück fährt Taxi“ ein sehr unterhaltsamer Liebesroman ist und zugleich eine Humorvolle Geschichte.
. Als Leserin bangt man mit der Heldin mit und drückt ihr alle Daumen, dass sie ihren Mr. Right findet.
Nur das Ende hätte ruhig etwas detaillierter sein können, da ich es ein wenig überstürzt fand.
Ansonsten kann ich nur jedem diesen Roman empfehlen, der einen tollen Liebesroman für zwischendurch sucht, denn durch seine 190 Seiten hat man das Buch recht schnell durch. Wer noch mehr über die Autorin und ihrer Bücher erfahren möchte, der kann sich auf ihrer Homepage einmal umgucken: www.rositahoppe.de

14.09.2011

Blood Magic - Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut von Tessa Gratton











Die 17-jährige Drusilla Kennicot findet ihre Eltern tot zu Hause auf. Von da an wohnen Silla und ihr Bruder Reese zusammen mit ihrer Großmutter allein in dem großen Haus.Viele glauben, das Sillas Vater hinter dem Verbrechen steckt, auch Reese ist total wütend auf seinen toten Vater. Eines Tages erhält Silla ein Tagebuch ihres Vaters, in dem Zaubersprüche und Gedanken von ihm stehen. Als Silla einen Zauberspruch auf dem Friedhof ausprobiert, muss sie feststellen, das es tatsächlich funktioniert, sie schafft es, welkes Laub in frisches zu verwandeln. Zu spät bemerkt Silla, dass sie beobachtet wurde beim Zaubern. Es ist der neue aus der Nachbarschaft, Nicholas Pardee . Auch wenn er sich anfangs noch ziemlich sträubt, kann er sich einfach nicht von Silla fernhalten, denn er ist viel zu fasziniert von ihr und der Magie. Doch mit Blutmagie ist nicht zu spaßen und die Konsequenzen können großes Unheil anrichten.

Das lesen dieses Buches hat sich für mich total gelohnt. Man kann absolut nicht voraus sehen, was als nächstes passiert, deshalb ist die Geschichte total spannend, fesselnd und faszinierend. Sie ist weder kitschig noch klischeehaft. Der Erzählstil interessant und kurzweilig und das mag ich. wie schon mal erwähnt, besonders gerne, wenn die Kapitel schön kurz gehalten werden.
Es wird immer abwechselnd, mal aus der Sicht von Silla und dann wieder aus der Sicht von Nick erzählt, so das der Leser einen guten Überblick darüber bekommt, was die beiden jeweils denken und fühlen.
Ich finde nicht, dass dieser Roman ein reiner Jugendroman ist, an diesem Buch haben auch Erwachsene ihren spaß. Denn es ist stellenweise doch schon recht drastisch und blutig aber trotzdem jugendgerecht. Wer aber ein sehr sensibles Gemüt hatte, sollte vielleicht doch die Finger von dem Buch lassen. Aber wenn man einmal anfängt zu lesen, kommt man so schnell nicht mehr davon los.An sich finde ich, dass das Buch durchaus abgeschlossen ist, es wäre aber durchaus Potenzial für eine Fortsetzung vorhanden, gucken wir mal.

01.09.2011

Lesemonat / SUB-Zuwachs August 2011

Gelesene Bücher im August:
Feth, Monika: Der Mädchenmaler
Carver, Tania: Entrissen
Roche, Charlotte: Schoßgebete
Kinsella, Sophie: Die Heiratsschwindlerin

Neuzugänge im August:
Carver, Tania: Der Stalker Kinsella, Sophie: Die Heiratsschwindlerin Koomson, Dorothy: Morgen fängt der Himmel an
Mead, Richelle: Vampire Academy 4 - Blutschwur
Roche, Charlotte: Schoßgebte
Rose, Melanie: Man liebt nur dreimal
Stiefvater, Maggie: Ruht das Licht

Manga:
Takahashi, Rumiko: Kyokai no rinne
Yuu, Watase: Zettai Kareshi

Ungelesene Bücher von Januar bis August:
Carver, Tania: Der Stalker
Hawkins, Rachel: Hex Hall 2 - Dunkle Magie
Michaelis, Antonia: Der Märchenerzähler
Rose, Melanie: Man liebt nur dreimal
Stiefvater, Maggie: Ruht das Licht
Terell, Heather: Auf den Schwingen der Nacht
Yovanoff, Brenna: Schweigt still die Nacht

29.08.2011

Manga

Früher, so ab der 7 Klasse bis in meine Ausbildung rein habe ich ganz gerne auch mal Mangas gelesen. Ich hatte so einige Reihen, die ich sehr gerne gelesen habe, leider wurde das ganze dann etwas Kostspielig und auch der Platz in meinen Bücherregalen reichte irgendwann nicht mehr aus. So kam es das ich ziemlich viele Reihen an unsere Stadtbibliothek verschenkte oder verkaufte.
Als ich neulich auf dem Blog "Winterkatzes buchblog" mal wieder etwas über Mangas las, da hatte ich irgendwie selber mal wieder lust einen zu lesen. Dadurch das ich nun schon länger nicht mehr mit dem Thema beschäftigt hatte, musste ich nun erst einmal gucken, welche Reihe mir wohl gefallen würde. Auch fragte ich Winterkatze um Rat, die mir den Manga "An deiner Seite" empfahl. Und ich muss sagen, dass nachdem ich mir den Manga im Internet angeguckt hatte, er mir sehr zugesagt hat. Dann ist mir wieder eingefallen, dass ich so ca vor 1 ½ Jahren auch Lust auf Mangas gehabt hatte und mir da auch welche bestellt hatte. So kramte ich noch mal in meinen Kisten (dort befinden sich alle Mangas und Romane, die ich nicht ständig zur Hand haben muss) und fand die ersten beiden Teile der Reihe „Cheeky Vampire“. Woraufhin ich den ersten Teil gleich verschlang. Im Internet guckte ich dann noch mal, ob meine Lieblingszeichnerinnen von damals eventuell inzwischen neue Werke veröffentlicht hatten. Und siehe da, ich hatte Glück. Nun habe ich mir jeweils den ersten Teil von „Zettai Kareshi“ von Yuu Watase und „Kyokai no rinne“ von Rumiko Takahashi bestellt. Ich bin wirklich schon sehr gespannt auf diese beiden Manga und weil ich ja nun schon wieder gleich drei Mangas anfange, habe ich erst mal auf „An deiner Seite“ verzichtet. Da dieser Manga aber mit 5 Bänden abgeschlossen ist, werde ich Ihn mit in naher Zukunft aber bestimmt auch bestellen. Aber ich will es nicht gleich wieder übertreiben, denn wie gesagt, dadurch das sich Mangas ziemlich schnell weg lesen lassen, kann das ein ziemlich teures Hobby werden. Und ich gebe schon genug Geld für meine Bücher aus. Deshalb ist es mein Ziel, jeden Monat höchstens zwei Mangas zu kaufen, egal wie schwer es fällt, zu warten, bis man erfährt wie es weiter geht.
Und hier noch mal meine aktuellen Mangas:

26.08.2011

Post

Und schon wieder ist ein neues Buch bei mir eingetroffen:


Diesen Monat gab es echt ziemlich viele neue tolle Bücher. Und viele der neu eingetroffenen habe ich auch schon gelesen, da bin ich echt stolz drauf. Muss es nurlangsam mal schaffen, die Bücher der letzten Monate auch zu lesen. Da liegt echt noch viel "Arbeit" vor mir.

18.08.2011

Gewonnen und Neuanschaffungen

Ich habe ein Buch gewonnen letzte Woche, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe. Es handelt sich um den zweiten Teil von "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater:


Außerdem kamen die Woche noch folgende drei Bücher bei mir an:


Ein super tolles Buch mit 3D-Effekt. Leider muss ich sagen, das es mir noch nicht gelungen ist, die 3D- Bilder zu sehen, aber ich übe fleißig weiter.


Dann habe ich mir den zweiten Teil von Tania Carver bestellt, weil mir "Entrissen" so gut gefallen hat, ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, hoffentlich ist der genauso spannend.



Und für dieses Buch bedanke ich mich beim Lyx Verlag, der mir das buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellt, ich liebe diese Reihe und ich freue mich schon sehr, euch demnächst von diesem Buch berichten zu können.

12.08.2011

Auf diese Bücher freue ich mich in diesem Jahr noch ganz besonders:


Lesenachschub

Ganz frisch bei mir eingetroffen sind diese beiden tollen Bücher:


Außerdem erwarte ich die Tage noch dieses Buch:


So viel Lesenachschub, da komme ich gar nicht mit dem Lesen hinterher, aber ich werde mir Mühe geben, damit ich euch dann von diesen tollen Büchern erzählen kann.


11.08.2011

Entrissen von Tania Carver

Nach einer Babyparty werden eine junge Lehrerin und ihre beste Freundin ermordet aufgefunden. Das unvorstellbare: die schwangere Claire wurde aufgeschlitzt und vom dem Baby fehlt jede Spur. Nun beginnt für die Polizei ein Wettlauf gegen die Zeit, denn das Baby könnte allem Anschein nach noch leben, doch niemand weiß wie lange noch. Die Polizei vermutet hinter der Tat einen Serienmörder, denn vor diesem Mord sind bereits zwei andere Frauen ermordet worden, die ebenfalls schwanger waren, wo allerdings die Babys tot am Tatort aufgefunden wurden. Doch der Mörder scheint seine Taktik immer mehr auszufeilen. Um sich ein Bild von dem Mörder machen zu können engagieren Inspektor Phil Brennan und sein Team die forensische Psychologin Marina Esposito. Was sie allerdings nicht wissen, auch Marina ist schwanger und sie steht auf der Liste des Mörders.
Von der ersten Seite an, zieht das Buch den Leser total in seinen Bann und diese Spannung hält sich durchgehend bis sie sich zum Schluss sogar noch steigert. Da die Erzählperspektiven immer wieder wechseln, bekommt man auch so einen Einblick in die Psyche des Täters. Der Leser ist der Polizei somit immer einen Schritt voraus. Was mir sehr gefallen hat, war dass die einzelnen Kapitel recht kurz gehalten wurden, denn ich persönlich finde es schön, wenn ich ein Buch zur Seite legen muss, das Gefühl zu haben, dass ich wenigstens einen kleinen Abschluss gefunden habe, wie am Ende eines jeden Kapitels. Abends hingegen haben mich die kurzen Kapitel oft dazu verführt noch weiter zu lesen, nach dem Motto "Ein Kapitel kann ich noch!“ . Das Thema wirkt zwar beklemmend aber die Autorin vermeidet es, detaillierte Beschreibungen der Morde auszuführen. Man sollte allerdings schon starke Nerven haben, um diesen Thriller zu lesen.
Abschließend kann ich nur sagen, das mir dieser Thriller total gefallen hat, er hat mich in seinen Bann gezogen und ich haben mit den Figuren mitgefiebert. Das Ende war absolut nicht vorhersehbar und hat mich überrascht. Ich kann das Buch jedem Thrillerliebhaber nur empfehlen.
Diesen Monat ist der zweite Teil dieser neuen Reihe erschienen und ich habe ihn schon ganz oben auf meiner Wunschliste stehen.

02.08.2011

Dies und Das

Hallo ihr Lieben,

es tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Trotz Urlaub war mir einfach nicht danach, mich an meinen PC zu setzen und zu schreiben. Ich habe viel gelesen im Urlaub und auch Fern gesehen. Leider hatte ich mit dem Wetter nicht so viel Glück, und kaum bin ich wieder arbeiten, so ist draußen das tollste Wetter. Schon gemein irgendwie.
Naja, aber Trübsal blasen hilft da ja auch nicht wirklich.
Ich habe eine tolle TV-Serie entdeckt, wo nun die zweite Staffel bei mir eingetroffen ist:


Außerdem ist nun endlich mein neues Auto eingetroffen, welches ich in meinem Urlaub endlich abholen konnte (Bilder werden nachgeliefert). Wer sich vielleicht erinnert, der weiß, das ich im Feburar anfing, nah Autos zu gucken und Preise zu vergleichen. Ende April, anfang Mai entschied ich mich dann für den neuen Renault Twingo und man sagte mir, dass es nun ca. 5 Wochen dauern würde, bis er geliefert wird. Inzwischen sind 3 Monate vergangen, aber jetzt ist das Auto ja endlich da. Und es macht total spaß damit zu fahren. Mein Freund meint, immer wenn ich das Auto angucke fange ich blöd an zu grinsen. Ist schließlich auch mein erstes neues Auto, ich finde, da kann man schon stolz drauf sein.
Ansonsten war mein Urlaub eher Ereigniss los. Ach doch, ein paar Tage hatte ich besuch von dem Hund meiner Eltern, die im Urlaub waren, das war auch sehr witzig. Aber ich muss sagen, dass ich festgestellt habe, dass ein Hund derzeit nix für mich ist. Wenn man alleine wohnt ist man auch für alles alleine zuständig und das ist wirklich viel Arbeit. Vielleicht später, wenn ich mit meinem Fraund zusammen ziehe und er mir etwas Arbeit abnehmen kann. Obwohl ich ehrlich gestehen muss, das ich eher so der Katzenliebhaber bin.

So, das wars jetzt erst mal von mir, werde demnächst auch mal wieder neue Rezis Posten und ich gebe mir mühe, wieder regelmäßiger zu schreiben. Und ich hoffe sehr, dass ihr mir trotzdem treu bleibt, auch wenn sich mein Lesestil etwas geändert hat, wie ihr an den nächsten Rezis merken werdet. Ich konnte einfach kein Fantasykram (Elfen, Feen, Vampire...) sehen, deshalb bin ich erst auf Frauenliteratur und dann auf Thriller umgestiegen. Was aber nicht heißen soll, das ich nun gar keine Fantasy Bücher mehr lesen werde, ich brauche halt nur eine kleine Pause und ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel.