01.11.2010

Mädchenfänger von Jilliane Hoffmann










Die 13 jährige Elaine Emerson, auch Lainey genannt, lernt im Internet einen jungen Mann kennen, in den sie sich total verliebt. Der Typ stellt sich ihr als „ElCapitan“ vor und Lainey chattet regelmäßig mit ihm und schickt ihm sogar ein ziemlich gewagtes Fotos von sich, auf dem sie ziemlich sexy gekleidet ist und sich auch etwas älter ausgibt, als sie eigentlich ist. Als der Capitain ihr ein Treffen vorschlägt, zögert Elaine nicht lange und sagt zu. Sie erzählt niemanden von diesem Treffen, wirft sich so richtig in Schale und erscheint zum verabredeten Zeitpunkt am verabredeten Ort. Doch, wer sie dort erwarte, hat nix gutes im Sinn.
Als Elaine nicht nach Hause kommt, wendet sich ihre Mutter an die Polizei . Der FBI-Agent Robert Dees, der sich um verschwundene Kinder kümmert, wird mit den Untersuchungen beauftragt. Denn er weiß am besten, wie sich Eltern eines verschwundenen Kindes fühlen, hat er doch selbst vor gerade einmal einem Jahr seine Tochter Katy verloren…

Dieses Buch ist super Spannend. Gelesen wird es von Andrea Sawatzki, die es durchaus versteht, ihre Zuhörer/innen mitzureißen und in eine andere, viel dunklere Welt zu entführen. Auch das Thema (Gefahr im Internet) finde ich sehr passend in der heutigen Zeit. Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und so erfährt der Leser immer, wie es den betreffenden Personen gerade geht und was in ihnen vor geht, was ich persönlich sehr interessant finde und die Spannung noch zusätzlich erhöht. Sowieso kann ich sagen, das dieses Buch von Anfang bis Ende super spannend ist und es spaß macht Adrea Sawatzki zu zuhören, deshalb kann ich das Hörbuch wirklich nur wärmstens weiter empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen