10.09.2010

Die Radleys von Matt Haig


Die Radleys sind abstinente Vampire. Der Vater Peter ist Arzt, die Mutter Helene Hausfrau und die beiden Kinder Clara und Rowan gehen noch zur Schule. Doch die beiden wissen nicht, dass sie Vampire sind und kämpfe mit den Komplikationen, die das Abstinenz sein mit sich bringt. Auch bei wenig Sonnenschein müssen Sie Sonnenschutzfaktor 50 auftragen und trotzdem brennt und juckt ihnen die Haut wie verrückt. Alle Tiere haben Angst vor den beiden und laufen weg. Und in der Schule sind sie Außenseiter und werden als Freaks bezeichnet. Als Clara plötzlich in große Schwierigkeiten gerät, kommt plötzlich alles ans Licht und sie und Rowan müssen versuchen mit der neuen Situation klar zu kommen. Doch dies scheint nicht so einfach, vor allem für Rowan, denn plötzlich taucht ein Unbekannter auf, der sich als der Onkel der Kinder vorstellt und nun der Familie aus der Patsche helfen soll. Doch scheint sich die Situation durch sein auftauchen nur noch zu verschlimmern.
Das Buch ist sehr einfach geschrieben und es lässt sich ziemlich schnell und gut weg lesen. Zwar ist das Buch die ganze Zeit spannend aber ganz zum Schluss baut sich die Spannung zu ihrem Höhepunkt auf und man muss das Buch dann einfach zuende lesen und kann es nicht mehr aus der Hand legen. Das Handbuch für Abstinenzler welches der Autor Matt Haig erfunden hat, fand ich an der Geschichte fast am interessantesten. Auf so eine Die muss man erst mal kommen. Ein wirklich tolles Buch, welches ich nur weiter empfehlen kann!

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, besonders weil sich "Die Radleys" noch ungelesen in meinem Regal befinden. Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Mal ein etwas anderer Vampirroman. Sehr lustig :)

    PS: Ich muss mal ein bisschen Kritik an der hier verwendetetn Schrift üben. Sehr anstrengend zu lesen...

    AntwortenLöschen