18.06.2010

Kismet Knight, Vampirpsychologin von Lynda Hilburn


  • Broschiert: 459 Seiten
  • Verlag: PAN (28. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283026
  • ISBN-13: 978-3426283028
Kismet Knight ist Psychologin und glaubt nur an Dinge, die sich auch wissenschaftlich erklären lassen. Deshalb ist sie Anfangs auch ziemlich skeptisch, als ein Mädchen namens Midnight ihre Praxis betritt und von ihren neune Freunden, den Vampiren berichtet. Kismet ist fest davon überzeugt, eine neue Form von Geisteskrankheit entdeckt zu haben und will damit berühmt werden. Sie fängt an zu recherchieren, um ein Buch darüber schreiben zu können und lässt eine Anzeige in der Zeitung drucken, in der sie sich als Vampirpsychologin anbietet.
Und damit fangen die Ereignisse an sich zu überschlagen.
Eine Freundin von Midnight wird fast Blutleer ins Krankenhaus gebracht und verschwindet von da plötzlich spurlos. Kismet wird von einem Vampir namens Bryce in ihrer Praxis angegriffen und sie erhält Drohanrufe auf ihrem Anrufbeantworter.
Sie lernt Deveraux kennen, der behauptet, 800 Jahre alt zu sein.
Außerdem erscheint der FBI-Agent Alan Stevens auf der Bildfläche und will Kismet von der Existenz der Vampire überzeugen.
Kismets berufs- und Privatleben wird total auf den Kopf gestellt und zusätzlich befindet sie sich in einem absoluten Gefühlschaos, denn sie kann sich nicht entscheiden, zu wem sie sich mehr hingezogen fühlt, Deveraux dem Vampir oder Alan dem FBI-Agenten.

Die Romantik fehlt etwas in dem Buch, aber es liest sich total flüssig und ist ziemlich fesselnd geschrieben. Ein Ereignis jagt das andere und so wird es nie langweilig. Das Ende ist ziemlich offen gehalten, deshalb lässt es die Vermutung auf eine Fortsetzung zu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen