22.06.2010

Im Zwielicht von Lisa J. Smith













Im Zwielicht ist der erste Teil der Reihe ,,Tagebuch eines Vampirs“. Es geht um die 17-Jährige Elena, die sich in den neuen Typen auf ihrer Highschool verliebt. Sein Name ist Stefano. Doch anfangs findet Elena überhaupt keinen Zugang zu dem mysteriösen jungen Mann, es scheint sogar so, als würde Stefano mit Absicht vor ihr davon laufen. Doch in Wirklichkeit brodelt es in Stefano. Auch er ist an dem schönen Mädchen interessiert und kann es auch schon bald nicht mehr verbergen. Doch Stefano hütet ein dunkles Geheimnis. Denn er ist ein Vampir und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Damals war Stefano in ein Mädchen namens Catarina verliebt und kämpfte um ihr Herz. Doch da war Stefano nicht der einigste. Nun, 400 Jahre später versucht Stefano der Vergangenheit zu entfliehen und endlich in der Welt des Tagelichts ein neues Leben in der Kleinstadt Fell´s Chruch zu beginnen. Was Elena nicht weiß, sie sieht der damaligen Liebe von Stefano zum verwechseln ähnlich und damit schwebt sie in großer Gefahr...

Die Autorin schreibt in einem sehr schönen und flüssigen Stil, so das man überhaupt nicht merkt wie schnell man eine Seite nach der anderen verschlingt. Zum Schluss kann man sich nur wundern, wo die 256 Seiten geblieben sind. Und dies ist durchaus positiv gemeint. Obwohl die Handlung leicht vorhersehbar ist, bleibt die Geschichte trotzdem noch sehr spannend. Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen und ich werde demnächst auf jeden Fall den zweiten Teil auch lesen und wenn der mich überzeugt noch den dritten… Was allerdings stimmt ist, das eine gewisse Ähnlichkeit zu der ,,Bis(s) Reihe“ besteht. Aber wer denkt, das Lisa J. Smith abgekupfert hätte, der irrt sich gewaltig, den die Tagebücher eines Vampirs wurden in den 1990er-Jahren das erste Mal in der mystery-romanheft-reihe abgedruckt. 2002 erschienen sie dann im Coraverlag als Taschenbuch! 2010 wurde dann zum ersten mal in Deutschland die Serie The Vampire Diaries ausgestrahlt, die auf den Büchern basiert, jedoch nicht dem Handlungsstrang folgt (Wikipedia).

1 Kommentar:

  1. Ich hab die 5 bisher erschienenen Bücher gelesen, hatte aber das Gefühl, dass eigentlich nach dem 4. Band Schluss gewesen wäre, denn im 5. wurde es dann doch etwas seltsam und ich musste mich erst mit den neuen Gestalten anfreunden...

    AntwortenLöschen