21.06.2010

1. Meine Leselotte

Wie ich zu meiner Leselotte kam:
Ich lernte die Leselotte durch lovelybooks.de kennen. Dort wurde sie genau beschrieben, wie sie anzuwenden ist und die Bloggerin war total begeistert von der Leselotte. Und als ich das nächste mal einen Buchladen betrat, schaute ich mich gleich nach einer Leselotte um und ich hatte Glück. Nun bin ich stolze besitzerin einer blauen Leselotte.

Was kann man mit einer Leselotte machen?
Ich lese immer sehr gerne Abends im Bett noch ein paar Seiten oder auch Morgens beim Frühstück.
Aber wer kennt das nicht? Da liegt man gemütlich in seinem Bett, egal ob aufm Rücken oder Bauch und schon nach kurzer Zeit schlafen einem die Hände beim lesen ein oder sie werden ganz schwer und kalt. All das passiert mit der Leselotte nicht mehr. un kann man Morgens ganz gemütlich sein Brot schmieren, während die Augen über das sich in der Leselotte befindliche Buch streichen.
Wie ist die Leselotte aufgebaut?

Die Leselotte besteht aus zwei Teilen.
Einmal aus einem mit Styroporkügelchen gefülltem Kissen, an dem sich ein Klettverschluss befindet. Und der zweite Teil ist ein Buchumschlag, in dem Pappkarton intergriert ist, den man mit einem Klettverschluss an das Kissen befestigen kann. In dem Buchumschlag befinden sich zwei Stoffgummis, mit dennen man das Cover einklemmen kann. An dem Umschlag der Lotte ist noch ein Lesebändchen befestigt, welches als Lesezeichen dient.
Wer auch seine gebundene Bücher in der Leselotte lesen möchte, der kann sich den XL-Umschlag noch dazu kaufen.

Wie ist die Leselotte zu gebrauchen?

Ich lese im Bett am liebsten auf der Seite, dazu klemme ich mein Buch in den Umschlag, befestige den Umschlag an der Lotte und lege mein Buch mit der Lotte neben mich ins Bett. Da die Lotte das Buch stützt, muss ich nur noch unten die Seiten etwas festhalten, damit sie sich nicht von alleine umblättern. Außerdem verhindert die Leselotte, das Knicke im Buchrücken entstehen, da man die Bücher dazu nicht weit genug öffnen kann. Ein absoluter Pluspunkt in meinen Augen, da ich Leseknicke auf den Tod nicht ausstehen kann.
Schlusswort:

Ich bin von meiner Leselotte total begeistert und kann sie nur jedem Buchliebhaber empfehlen. Auch zum verschenken eigenet sie sich total gut.Und es gibt sie in ziemlich vielen verschieden und schönen Farben.

Hier der Link zur Herstellerfirma der Leselotte: www.leselotte.com
Und hier noch ein paar Fotos meiner Leselotte:

1 Kommentar:

  1. http://www.kickstarter.com/projects/lazypete/lazypete-the-one-hand-book-reader Was hältst du von dem Ding?

    AntwortenLöschen